2005

Erfolgreiche Saison beendet

Damit ist die so erfolgreiche Saison 2005 (siehe Statistik) der Alten Herren des SV 09 Bübingen beendet.

Der Trainingsbetrieb geht – sofern es das Wetter zulässt – ununterbrochen weiter (donnerstags, 19.00 h im Meerwaldstadion) und die WM-Saison 2006 beginnt für uns schon im März. Termine werden kundgetan.

Ein besonderer Dank geht an meinen Co-Autor (ThB) Thomas Becker, der in diesem Jahr mehr als nur ausgeholfen hat und auch an Michael Becker (MB), den sportlichen Leiter der AH, der sich ebenfalls zu gelegentlichen Spielberichten hinreißen ließ.

Stephan Tescari


 

SAISONABSCHLUSSSPIEL der AH:

Samstag, 19. November 2005, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen AH – SV 09 Bübingen II 1:4 (1:2)

Schwacher Abschluß

(StT) Die seit vielen Jahren beste Saison der AH fand an diesem elend kalten Samstagabend leider keinen positiven Abschluß. Denn unsere Zweite zeigte sich über das gesamte Spiel als die agilere und zweikampfstärkere Mannschaft, die somit verdient den Platz als Sieger verließ.

Zu keinem Zeitpunkt kamen unsere in die Jahre gekommenen ‘Alten Herren’ so recht ins Spiel und neben den zum Teil deutlich mehr als 20 Jahren Altersunterschied gesellten sich einfach zu viele Fehler, die man so während der Saison nur selten gesehen hatte.

Fazit: Die traditionelle Feier anläßlich des Geburtstags unseres AH-Vorstandsmitglieds Dr. Norbert Dittrich im Anschluß an das Spiel, war wie immer gelungen und ließ den Schmerz der Niederlage schnell in den Hintergrund treten.

SV 09 Bübingen AH:

Mootz – Huber, Engel, H. Druck, Krämer, Heck, R. Hauer, Lillig, Maurer, Philippi, Röhrig, Kientz, Fuca, Schmehr, Federkeil.

SV 09 Bübingen II:

Kettenhofen – S. Becker, May, Kortus, Braun, Thiele, Prinz, D. Jung, Czichon, Müller, Greff, Schradt, Walter, Winkel.

Tore: 0:1 Czichon (6.), 1:1 Lillig (7.), 1:2, 1:3 Greff (14., 50.), 1:4 Walter (69.).

Schiedsrichter: Oreste Lucente

Zuschauer: 30


 

Samstag, 12. November 2005, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – PSV Saarbrücken 2:2 (1:2)

Da war mehr drin

(ThB) Nach einer guten Viertelstunde sah unser Keeper Achim Mootz wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraumes zunächst die rote Karte. Doch der PSV erwies sich als sehr fairer Gegner und überzeugte den Schiedsrichter davon, unseren Torwart weiter spielen zu lassen. Den aus dem Handspiel resultierenden Freistoß konnte Mootz zunächst noch abwehren, doch gegen den Abpraller war er machtlos. Kurz darauf erzielte Jochen Graf mit einem Heber den Ausgleich. Unmittelbar vor der Pause konnte der PSV nach einer schönen Einzelleistung abermals in Führung gehen. Fünf Minuten nach der Pause war es Mike Lillig der nach einer Flanke von Jochen Graf zum 2:2 einköpfte. In den letzten Minuten hatten wir durch Thomas Huber und Alexander Röhrig noch Chancen das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden, doch letztendlich blieb es beim Unentschieden.

Fazit: Eine schwächere Leistung als in Bliesmengen-Bolchen reichte nicht um einen lange Zeit in Unterzahl spielenden Gegner zu schlagen.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Kientz, Federkeil, Heck, H. Druck, Huber, Krämer, Schmehr, Müller, Graf, Lillig, Engel, R. Hauer, Röhrig.

Tore: 0:1 (19.), 1:1 Graf (23.), 1:2 (35.), 2:2 Lillig (40.).


 

Donnerstag, 3. November 2005, 19.00 h, Sportplatz Bliesmengen-Bolchen

SV Bliesmengen-Bolchen – SV 09 Bübingen 0:3 (0:2)

Überzeugender Auftritt

(ThB) Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir dieses Spiel zu unseren Gunsten entscheiden. Die ersten 20 Minuten war unser Gastgeber leicht überlegen und hatte auch die ein oder andere Chance, doch danach bekamen wir die Partie immer besser in den Griff. Die erste Gelegenheit uns in Führung zu schießen hatte Markus Maurer, er scheiterte jedoch am Torwart. Das 1:0 erzielte dann Mike Lillig mit einem schönen Schuß ins lange Eck. Weitere Großchancen wurden dann teilweise kläglich vergeben (gell Mike). Kurz vor der Pause konnte Baldassare Fuca einen Foulelfmeter zum 2:0 verwandeln. Mit diesem Ergebnis wurden dann die Seiten gewechselt. Auch in Halbzeit zwei waren wir die bessere Mannschaft, konnten unsere zahlreichen Torchancen aber nicht nutzen. Philip Vornhusen, Thomas Huber, der den Torwart umspielte und den Ball dann am leeren Tor vorbei schob sowie Kai Eckert, der nur den Pfosten traf vergaben die besten Möglichkeiten. So war es Markus Maurer der mit seinem Tor den 3:0 Endstand herstellte

Fazit: Ein verdienter Sieg, der bei besserer Chancenverwertung noch höher hätte ausfallen können.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Engel, Federkeil, Heck, Huber, Fuca, Krämer, Schmehr, Maurer, Müller, Lillig, Eckert, H. Druck, Vornhusen, Röhrig.

Tore: 0:1 Lillig (25.), 0:2 Fuca (33., FE.), 0:3 Maurer ( 63.).


 

Samstag, 22. Oktober 2005, 18.00 h, Sportplatz Schafbrücke

SV Schafbrücke – SV 09 Bübingen 3:0 (1:0)

Hochverdiente Niederlage auf der Schafbrücke

(MB) Bei diesem Spielbericht kann ich mich sehr kurz fassen.

Bereits nach wenigen Minuten war klar zu erkennen, dass wir an diesem Abend keine Chance haben sollten. Gegen einen „zusammengewürfelten Haufen“ von der Schafbrücke verloren wir verdient mit 3:0. Die meisten Spieler liessen jegliche Einstellung vermissen. Nur mal zur Erinnerung: Fussball ist ein Mannschaftssport, bei dem es erlaubt ist, auch einmal für den Mitspieler zu laufen – vielleicht sogar einen Fehler seines Mitspielers auszubügeln. Ein Satz,der übrigens auch gut auf unsere beiden aktien Mannschaften zutrifft.

Wir sollten nun das Spiel auf der Schafbrücke schnell abhaken und hoffen, dass wir die letzten beiden Spiele (gegen Bliesmengen-Bolchen und gegen Polizei SV) mit einer besseren Einstellung siegreich beenden werden.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Scholl, Heck, Federkeil, Engel, Huber, Krämer, Maurer, Schmehr, Lillig, Hauer, Eckert, Müller, Röhrig.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (15., 45., 57.).


 

Samstag, 15. Oktober 2005, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – FV Picard 11:1 (4:0)

Zu leichter Kantersieg

(StT) Schon nach 37 Sekunden war dieses Spiel entschieden. Volker Müller, der schließlich insgesamt vier Mal traf, hatte soeben die Führung erzielt und den Gästen war anzusehen, dass sie hier keine Wende schaffen würden. Balla Fuca erhöhte sogleich per Kopf auf 2:0 (4.) und die wenigen Zuschauer befürchteten für Picard schon jetzt das Schlimmste. Aber nun schlich sich der gefürchtete Schlendrian ein und von Spielfluß war nichts mehr zu sehen. So dauerte es fast eine halbe Stunde, bis weitere Tore fielen.

In der zweiten Hälfte ging es dann im Minutentakt und die Gäste fügten sich zusehends in ihr Schicksal.

SV 09 Bübingen:

Mootz – T. Druck (g), Federkeil, Heck, H.Druck, Fuca, Krämer, Scholl, Lillig, Maurer, Müller, Röhrig, Wolf, R.Hauer, Engel.

Tore: 1:0 Müller (1.), 2:0 Fuca (4.), 3:0 Müller (31.), 4:0 Scholl (33), 5:0 Müller (38.), 6:0 Lillig (40.), 7:0 Scholl (43.), 7:1 (45.), 8:1 Lillig (48.), 9:1 T.Druck (53., FE), 10:1 Müller (58.), 11:1 Maurer (64.).

57.Minute: Torwart Achim Mootz hält Foulelfmeter.


 

Samstag, 1.Oktober 2005, 18.00 h, Kunstrasenplatz Brebach

SC Halberg Brebach – SV 09 Bübingen 1:3 (0:1)

Verdienter Sieg in Brebach

(MB) Nachdem im Vorfeld des Spieles mal wieder nichts geklappt hat, fuhren wir mit nur zwölf Spielern nach Brebach. Einige können oder wollen es scheinbar nicht kapieren, dass man sich bis donnerstags 21.00 Uhr beim Betreuer melden soll. Aber über all diese Dinge wird sich im nächsten Jahr ein anderer Betreuer Donnerstag für Donnerstag ärgern müssen.

Nun zum Spiel:

Von Anfang an waren wir die bessere Mannschaft. Bereits nach 2 Minuten gelang dem Ex-Brebacher Volker Müller der 1:0-Führungstreffer. Danach war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten in der ersten Halbzeit noch 3 Tormöglichkeiten, die sie aber nicht nutzen konnten. In der zweiten Halbzeit mussten wir durch einen abgefälschten Schuss den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Davon unbeeindruckt spielten wir weiter nach vorne. Dirk Scholl konnte mit 2 Freistoss-Toren zum 1:2 bzw. 1:3 erhöhen. Wir boten eine geschlossen gute Mannschaftsleistung, es sollte eigentlich niemand hervorgehoben werden.

Abschließend noch 2 Bemerkungen in Richtung der Brebacher AH.

– Das AH-Alter beginnt mit 32 Jahren. Wenn man also genug Spieler hat, braucht man keine 25-jährigen aus der 2ten Mannschaft einzusetzen.

– In Bübingen erhält die Gastmannschaft nach dem Spiel einen Kasten Bier.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Phillipi, Engel, Federkeil, H.Druck, Huber, Krämer, Maurer, Scholl, Müller, Lillig, Röhrig.

Tore : 0:1 Müller (2.), 1:1 (54.), 1:2, 1:3 Scholl (61., 66.).


 

Samstag, 24. September 2005, 18.00 h, Sportplatz Kleinblittersdorf

SV 09 Bübingen – UFC Wacker 7:0 (3:0)

Kantersieg gegen schwaches Wacker

(StT) Das Spiel mußte aufgrund des schadhaften Kunstrasens in Bübingen und der damit verbundenen Platzsperre in Kleinblittersdorf ausgetragen werden. Warum wir uns allerdings auf dem Braschenplatz vergnügen durften, bleibt das Geheimnis des Phönix-Vorstands.

Mit nur acht Mann war der UFC Wacker angetreten und so konnten wir dank unseres üppigen Kaders an diesem Samstag den Gästen personell aushelfen. Das Spiel entwickelte sich schnell zu einer einseitigen Angelegenheit, denn Wacker war zu keinem Zeitpunkt der gefürchtete Gegner vergangener Tage. Zur Halbzeit lagen wir schon mit 3:0 in Führung und am Ende hätte es bei konzentrierterer Spielweise leicht zweistellig werden können.

Fazit: Der UFC Wacker war erschreckend schwach, denn unser Spiel war lange nicht so überragend wie es das Ergebnis ausdrückt.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Fuca, Eckert, Heck, Kientz, Huber, Schmehr, Müller, Scholl, Lillig, Maurer, T.Druck, Röhrig. Engel, Wolf, R.Hauer.

Tore: 1:0 Lillig (5.), 2:0 Maurer (17.), 3:0 Müller (25.), 4:0 Heck (43.), 5:0 Schmehr (51.), 6:0 Lillig (60.), 7:0 Huber (61.).


 

Samstag, 17. September 2005, 18.00 h, Sportplatz Lixing

US Lixing (F) – SV 09 Bübingen 1:0 (0:0)

Niederlage in Frankreich

(ThB) Auch dieses Mal verließen wir den Platz als Verlierer in Lixing. Wir erspielten uns über die gesamte Dauer des Spiels einfach zu wenig zwingende Torchancen und so geht der Sieg der Gastgeber auch in Ordnung. In der ersten Halbzeit konnte Achim Mootz bei zwei Gelegenheiten von Lixing glänzend reagieren. Wir hatten kurz vor der Pause durch Hans-Jürgen Kientz eine gute Möglichkeit, die jedoch nicht verwertet werden konnte. In Hälfte zwei spielten wir zwar etwas besser, und hatten durch Mike Lillig auch eine gute Gelegenheit, die besseren Chancen hatte jedoch nach wie vor die Heimmannschaft. Doch es dauerte bis zur 69. Minute bis der Ball in unserem Kasten landete, und das noch dazu durch ein unglückliches Eigentor. Nachdem ein Spieler von Lixing seinen Gegner immer öfter mit dem Ball verwechselte und schließlich die Rote Karte sah pfiff der Schiedsrichter das Spiel nach 72 Minuten (in Frankreich dauert ein Match der AH normalerweise 80 Minuten) ab.

Fazit: Alles in allem eine verdiente Niederlage, da wir unsere gute Leistung aus dem Spiel gegen Dudweiler nicht bestätigen konnten.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Villinger, Wolf, Federkeil, H.Druck, Kientz, Engel, Schmehr, Müller, Scholl, Lillig, Eckert, R.Hauer, Röhrig.

Tor: 1:0 (69.)


 

Samstag, 10. September 2005, 18.00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – ASC Dudweiler 4:0 (3:0) – Abbruch

Abbruch bei 4:0 Führung

(ThB) Nach 6 sieglosen Spielen in Folge schafften wir es endlich wieder in Führung liegend (Abbruch) den Platz zu verlassen. Schon nach wenigen Minuten war der Ball nach einem Kopfball von Mike Lillig das erste Mal hinter der Torlinie der Gäste. Doch der Schiedsrichter sah dies anders und erkannte den Treffer nicht an. Das 1:0 erzielte Manfred Heck nach einem indirektem Freistoß im Strafraum. Nach einem Eckball von Peter Engel erhöhte Dirk Scholl mit einem schönen Kopfball auf 2:0. Markus Maurer, der zuvor per Kopf noch an der Latte gescheitert war, markierte aus kurzer Distanz das 3:0. Der zweite Treffer von Manfred Heck sollte auch gleichzeitig der letzte des Tages sein. Wegen des immer schlechter werdenden Wetters (Gewitter) einigten sich beide Mannschaften und der Schiedsrichter das Spiel nach 55 Minuten zu beenden.

Fazit: Eine gute Bübinger Leistung und eine hochverdienter Sieg, bei dem wir seit langer Zeit mal wieder kein Gegentor zuließen.

SV 09 Bübingen:

Mootz – H. Druck, Federkeil, Wolf, Engel, Heck, Krämer, Scholl, Müller, Maurer, Lillig, Schmehr, R.Hauer, Röhrig.

Tore: 1:0 Heck (11.), 2:0 Scholl (20.), 3:0 Maurer (31.), 4:0 Heck (43.).


 

Samstag, 3. September 2005, 18.00 Uhr, Sportplatz Bliesransbach

SC Bliesransbach – SV 09 Bübingen 2:0 (1:0)

Unnötige Niederlage beim Nachbarn

(ThB) Im Derby in Bliesransbach erwischten wir eigentlich den besseren Start und hatten durch Volker Müller und Thomas Huber, der mit seinem Schuß nur die Latte traf, schon frühzeitig die Chancen in Führung zu gehen. Mit zunehmender Spieldauer übernahm Bliesransbach immer mehr das Geschehen und ging nach einem Solo von Volker Schley, bei dem sich unsere Defensive im Tiefschlaf befand, mit 1:0 in Front. Erst kurz vor der Pause hatten wir durch Jochen Graf die nächste Möglichkeit, doch auch diese konnte nicht verwertet werden. Nach dem Wechsel konnten wir uns die eine oder andere Möglichkeit erspielen, vergaben diese aber teilweise kläglich. Mitte der zweiten Hälfte gab der Schiedsrichter einen unberechtigten Elfmeter gegen uns, doch die „Raaschbacher“ konnten daraus keinen Vorteil ziehen, denn der Ball landete am Pfosten. Patrick Fey, der ebenso wie Markus Maurer und Jürgen Kientz in der Bübinger Meistermannschaft von 1996 stand, konnte kurz vor Schluß mit einem Heber über Robert Kettenhofen den 2:0-Endstand erzielen. Doch auch dieses Tor hätte verhindert werden können, denn wie schon beim 1:0 konnte der Spieler ungehindert durchs Mittelfeld spazieren. Auch danach schafften wir es nicht mehr eine unsere Chancen zu verwerten. Hervorheben möchte ich Thomas Huber, der eine sehr gute Partie spielte und bester Bübinger war.

Fazit: Es war wohl schon lange nicht mehr so leicht wie heute gegen ersatzgeschwächte „Raaschbacher“ zu punkten. Bei besserer Chancenverwertung und konzentrierterer Defensivarbeit wäre es nicht nötig gewesen, den Platz als Verlierer zu verlassen.

SV 09 Bübingen:

Kettenhofen – Scholl, Heck, Federkeil, Huber, Kientz, Krämer, Schmehr, Müller, Graf, Maurer, Engel, R.Hauer, H.Druck, Wolf.

Tore: 1:0 Schley (22.), 2:0 Fey (61.).


 

Samstag, 27. August 2005, 14.30 Uhr, Sportplatz Bliesransbach

PSV Saarbrücken – SV 09 Bübingen 2:2 (0:1)

Schwaches Spiel – gerechtes Unentschieden

(ThB) Wahrlich kein gutes Spiel erlebten die wenigen Zuschauer an diesem Tag. Mitte der ersten Halbzeit landete ein von Josef Wolf getretener Strafstoß nur an der Latte. Kurz darauf konnte Hans-Jürgen Kientz das 1:0 für uns erzielen. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Nach der Pause geriet unsere Abwehr dann immer mehr in Bedrängnis. Der PSV drehte das Ergebnis innerhalb kurzer Zeit und ging nach teilweise haarsträubenden Fehlern unsererseits mit 2:1 in Führung. Kurz vor Ende der Begegnung traf der an diesem Tag beste Bübinger, Hans-Jürgen Kientz, zum 2:2-Endstand

Fazit: Dieses Spiel hätte man gegen einen schwachen Gegner mit etwas mehr Konzentration durchaus gewinnen können.

SV 09 Bübingen:

Kettenhofen – H.Druck, Heck, Wolf, Eckert, Kientz, Krämer, Schmehr, Müller, Graf, Hauer, Philippi, Röhrig, Braun.

Tore: 0:1 Kientz (20.), 1:1, 2:1 (40.,51.), 2:2 Kientz (65.).


 

Montag, 11.Juli 2005, 18.20 h, Sportfest SVB, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – FV Bischmisheim 2:2 (1:0)

Heißa Kathreina

(StT) Zum vierten Mal in Folge blieben wir nun ohne Sieg. Und auch dieses Mal dürfen wir uns das ganz alleine zuschreiben. Nachdem Jochen Graf nach 25 Minuten die Führung erzielt hatte und Thorsten Druck einen an Volker Müller verursachten Strafstoß sicher verwandelt hatte (44.), schien das Spiel eigentlich gelaufen. Aber unmittelbar nach diesem 2:0 verpassten wir in einer Überzahlsituation das sichere 3:0 und kassierten stattdessen im Gegenzug den Anschlußtreffer. Fünf Minuten vor dem Ende dann auch noch den verdienten Ausgleich und mit dem Schlußpfiff hätten die zumeist harmlosen Gäste um ein Haar noch den Siegtreffer erzielt.

Fazit: Hätt’ de Hund nitt gesch…….

SV 09 Bübingen:

Mootz – Heck, Federkeil, Huber, Scholl, Kientz, Krämer, Eckert, Graf, Müller, Schmehr, Philippi, T.Druck, Röhrig.

Tore: 1:0 Graf (25.), 2:0 T.Druck (44.), 2:1, 2:2 (46.,65.).


 

Samstag, 2.Juli 2005, 18.00 h, Autseider-Turnier, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – ZF – Betriebsmannschaft 1:2 (0:0)

Erneut sieglos

(StT) Unsere wieder einmal ersatzgeschwächte Mannschaft konnte gegen diesen zunehmend stärker werdenden Gast nur selten überzeugen. Einzig die Defensive verdiente sich befriedigende Noten; im Spiel nach vorne blieb vieles Stückwerk und so trübt sich unsere bislang gute Bilanz so allmählich etwas ein.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Eckert, T.Druck, Wolf, Philippi, Kientz, Atzhorn, Schmehr, Federkeil, Müller, Engel, Röhrig.

Tore: 0:1, 0:2 (41.,51.), 1:2 Atzhorn (67.).


 

Samstag, 25.Juni 2005, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – TuS Herrensohr 2:2 (1:1)

Leistungsgerechtes Unentschieden

(StT) Dass dieses Spiel keinen Sieger fand, lag letzlich am ausgeglichenen Spielverlauf. Die ‘Kaltnaggischer’ gingen zwar zwei Mal in Führung, konnten diese aber jeweils nicht lange behaupten. Thomas Schmehr war es zum ersten, der einen Abstauber zum 1:1-Ausgleich eindrückte und damit seinen dritten Treffer im dritten Spiel nacheinander erzielte. Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Herrensohr zeigte sich bemüht und engagiert und das Duell Heck/Ursprung war weiterhin sehenswert. Wir aber hielten dagegen und spielten uns auch die eine oder andere Chance heraus. Dem 1:2 kurz nach Seitenwechsel ließ Jungpappa Sven Jacobi (Glückwünsche!) aus kurzer Distanz den prompten Ausgleich folgen. Aber mit zunehmender Spieldauer machten sich die Temperaturen von um die 30° C dann eben doch noch bemerkbar.

Ein Dank gebührt noch Robert Kettenhofen, der den nicht erschienen Schiedsrichter bestens ersetzte.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Kientz, Heck, Federkeil, Villinger, Jacobi, Krämer, Schmehr, Graf, Scholl, Müller, T.Druck, Engel, Röhrig.

Tore: 0:1 (12.), 1:1 Schmehr (20.), 1:2 (37.), 2:2 Jacobi (43.).


 

Samstag, 18.Juni 2005, 17.20 h, Turnier der AH des SV Sitterswald, Sportplatz Sitterswald

SC Halberg Brebach – SV 09 Bübingen 2:1 (1:0)

– Leider kein Bericht –

SV 09 Bübingen:

Mootz (g/r 29.) – Scholl, Engel, Federkeil, Huber, Heck, Krämer, R.Hauer, Graf, Müller, Maurer, Schmehr, Eckert, Philippi, Röhrig.

Tore: 1:0 (28.), 1:1 Schmehr (40.), 2:1 (50.).


 

Samstag, 11.Juni 2005, AH-Turnier SV 09 Bübingen, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – UFC Wacker 5:2 (4:0)

– Leider kein Bericht –

SV 09 Bübingen:

Mootz – Wolf, Federkeil, Kientz, Braun, Huber, Krämer, Greff, Graf, Müller, Schmehr, Weilhammer, T.Druck (g), Röhrig, Engel.

Tore: 1:0 Schmehr (10.), 2:0, 3:0 Graf (14.,21.), 4:0 Müller (32.), 4:1 (45.,FE), 5:1 Braun (55.), 5:2 (60.).


 

Samstag, 4.Juni 2005, Turnier der AH des SV Gersweiler, Sportplatz Gersweiler

FC Neuweiler – SV 09 Bübingen 0:0, 3:4 n.E.

– Leider kein Bericht –

SV 09 Bübingen:

Kettenhofen – Philippi, Wolf, Engel, T.Druck, Heck, Krämer, Eckert, Huber, Müller, Schmehr, Röhrig, R.Hauer.

Torschützen im Elfmeterschießen: T.Druck, Huber, Schmehr, Wolf.


 

Samstag, 28.Mai 2005, 15.50 h, Turnier der AH des SV Auersmacher, Sportplatz Auersmacher

SV Gersweiler – SV 09 Bübingen 1:0 (0:0)

0:1-Niederlage ist ok!

(R.D.) Zwei Spiele innerhalb kurzer Zeit sind bei diesen Temperaturen zu viel. So merkte man einigen unserer Spieler den Kräfteverschleiß dieser Woche an. Man muß aber auch der Mannschaft aus Gersweiler Lob zollen, sie waren gut – somit ging der Sieg auch in Ordnung.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Braun, Heck, Federkeil, Huber, Krämer, Müller, Maurer, Engel, Kettenhofen, Atzhorn, T.Druck, Eckert, Röhrig.


 

Donnerstag, 26.Mai 2005, 17.15 h, Turnier des PSV Saarbrücken, Sportplatz Wackenberg

SV Sitterswald – SV 09 Bübingen 0:1 (0:0)

Siegreicher Sommerfußball

(StT) An diesem Fronleichnamsfeiertag war aufgrund von über 30° C eigentlich nicht an Fußball zu denken. Aber der PSV Saarbrücken hatte wieder einmal geladen und so trafen wir schon zum zweiten Mal in der noch jungen Saison auf den SV Sitterswald. Nach dem 3:3-Unentschieden beim Saisonauftakt sollten wir in diesem Spiel letztlich der Glücklichere von beiden sein, denn es entwickelte sich schnell eine weitgehend ausgeglichene Partie.

Die Texaner müßen sich jedoch den Vorwurf machen lassen, ihre Chancen nicht genutzt zu haben (U.a. zwei Lattentreffer). So war es Markus Maurer vorbehalten aus dem Gewühl heraus den Treffer des Tages zu erzielen und somit konnten wir endlich mal einen Sieg gegen Sitterswald feiern.

SV 09 Bübingen:

Kettenhofen – Braun, Heck, Federkeil, Huber, Jung, Czichon, Eckert, Graf, Müller, Maurer, T.Druck, Tescari, Röhrig, R.Hauer, Engel.

Tor: 0:1 Maurer (46.).


 

Samstag, 21.Mai 2005, 18.00 h, Sportplatz Frauenberg/F

FC Habkirchen/Frauenberg – SV 09 Bübingen 1:4 (0:3)

Wieder in der Erfolgsspur

(StT) Nach dem Katastrophenspiel der Vorwoche, konnte man an diesem Samstag mal wieder das andere Gesicht der AH des SVB sehen. Personell zwar wieder mal auf dem vorletzten Loch pfeifend, riss sich die Elf aber am Riemen und erntete so den verdienten Lohn für eine engagierte Leistung.

Volker Müller mit unhaltbarem Freistoß aus 16m, Thorsten Druck nach einem Eckert-Eckball mit wuchtigem Kopfstoß sowie zwei Mal unser Marathonmann Manfred Heck nach schöner Einzelleistung und platziertem Distanzschuß waren unsere Torschützen zum deutlichen 4:0 Zwischenstand. In der Folge wechselte Chefcoach Michael Becker kräftig durch und unser Spiel verlor etwas an Zielstrebigkeit. Aber mehr als der Ehrentreffer gelang auch dank einiger spektakulärer Paraden von Achim Mootz den Gastgebern nicht mehr.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Engel, Wolf, Federkeil, Kientz, T.Druck, Heck, Eckert, Krämer, Müller, Maurer, Tescari, Rörig, R.Hauer.

Tore: 0:1 Müller (10.), 0:2 Druck (21.), 0:3, 0:4 Heck (35.,38.), 1:4 (55.).


 

Samstag, 14.Mai 2005, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SV Fraulautern 2:3 (2:2)

Oh weh, oh weh!

(StT) Was war das für ein Rückfall in Zeiten, die man schon überwunden glaubte?

Aber der Reihe nach. Unser Spiel begann druckvoll und der unbekannte Gegner zeigte sich weitgehend harmlos. So war denn die Führung nach einem Abstauber von Jochen Graf nach Sven Jacobi’ Distanzschuß auch mehr als verdient. Und auch in der Folge waren wir das eindeutig bestimmende Team und so schien nur die Höhe des Sieges noch fraglich. Doch plötzlich mit dem 1:1-Ausgleich war die Herrlichkeit aus unserem Spiel verschwunden. Und auch der zweite Treffer von Jochen Graf konnte daran nichts mehr ändern. Mit dem Pausenpfiff kassierten wir (nach bösem Abwehrschnitzer) den Ausgleich und neben der Ordnung war nun auch endgültig die Disziplin dahin. Zu offenkundigen Konditionsschwächen bei nicht wenigen Spielern, gesellte sich nun auch wieder eine üble Maulerei und so mußten wir schließlich die erste Heimniederlage in 2005 hinnehmen.

Fazit: Bei uns werden Unzulänglichkeiten viel zu gerne dem Nebenmann in die Schuhe geschoben – und dies am besten im lauten, vollen Brustton der eigenen Unfehlbarkeit. Selbstkritik steht da ganz am Ende möglicher Ursachen.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Braun, Engel, Heck, Philippi, Atzhorn, Vornhusen, Eckert, Graf, Müller, Scholl, Jacobi, Krämer.

Tore: 1:0 Graf (11.), 1:1 (27.), 2:1 Graf (31.), 2:2, 2:3 (35.,56.).


 

Samstag, 7.Mai 2005, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – UFC Wacker 2:1 (1:1)

Schwach aber siegreich

(StT) ‘Trapp’ Becker war mal wieder ‘not amused’ ob der ganzen Palette von Absagen und denjenigen, die sich erst gar nicht abmeldeten. So standen mal wieder 13 zusammengewürfelte Mann auf dem Platz, und dass es am Ende dennoch zum Sieg reichte, lag denn auch mehr am Gegner an als uns selbst.

Die Führung des Wacker fiel zwar ein wenig aus heiterem Himmel, war aber schön herausgespielt und so wurden wir wie schon gegen den FC Rastpfuhl kalt erwischt. Der Schock saß allerdings nicht allzutief und so glich Dirk Scholl schon bald aus, nachdem Philipp Vornhusen den Ball uneigennützig durchließ und Dirk abgezockt einnetzte.

Nach der Pause schwächte sich der UFC selbst, denn nach einem verbalen Ausrutscher mußte ihr vermeintlich bester Mann – schon gelb vorbelastet – das Feld verlassen. In der Folge beherrschten wir eindeutig die Szenerie und dass es nur noch zu einem weiteren Treffer reichte, lag wohl auch an der insgesamt nicht so starken Besetzung.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Heck, Federkeil (g), Vornhusen, Scholl, Eckert, Krämer, Schmehr, Maurer, Müller, Röhrig, Tescari, Weilhammer.

Tore: 0:1 (11.), 1:1, 2:1 Scholl (23.,56.).


 

Samstag, 30. April 2005, 15.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – FC Rastpfuhl 6:1 (2:1)

Gut erholt

(StT) Die unnötige Niederlage gegen Auersmacher konnte an diesem Samstagnachmittag schnell vergessen gemacht werden. Auch wenn es in der ersten Hälfte nicht so ganz rund lief, und wir sogar einem Rückstand nachlaufen mußten, bekamen wir das Spiel doch von Minute zu Minute besser in den Griff. Peter Engel und ‘Burschi’ Philippi hatten die nicht vollzählig angetreten Gäste noch kurzzeitig verstärkt, konnten aber schließlich die sich abzeichnende Niederlage auch nicht verhindern.

Das 3:1 direkt nach Wiederanpfiff durch Markus Maurer war denn auch die schnelle Vorentscheidung und so mußten sich die Gäste mit einem 1:6 nach Hause schicken lassen.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Eckert, Heck, Federkeil, Braun, T.Druck, Scholl, Maurer, Müller, Schmehr, Krämer, Vornhusen, Röhrig, Engel, Philippi.

Tore: 0:1 (12.), 1:1 Müller (20.), 2:1 Vornhusen (33.), 3:1 Maurer (36.), 4:1 Müller (50.), 5:1 Röhrig (55.), 6:1 Druck (64.,Foulelfmeter).


 

Samstag, 23. April 2005, 18.00 h, Sportplatz Auersmacher

SV Auersmacher – SV 09 Bübingen 1:0 (1:0)

Nicht ganz gereicht

(StT) Die Vorzeichen waren leider von Anbeginn an nicht gut. Verletzte, verhinderte und angeschlagene Spieler zuhauf und so waren wir weit davon entfernt in Bestbesetzung anzutreten. Aber auch Auersmacher war längst nicht in Bestbesetzung und so wurde es leider nicht das erhoffte Spitzenspiel.

Die Gastgeber erzielten schon in der Anfangsphase die schnelle Führung – wobei unsere gesamte Defensive, inklusive Torhüter, keine gute Figur abgaben. Gleich durch drei Mann wuselte sich die ‘Koob’ hindurch und ließ mit einem Schuß aus spitzestem Winkel auch Torwart Achim Mootz nicht gut aussehen. Ansonsten gab es im ersten Durchgang viel Mittelfeldgeplänkel, mit deutlichen Vorteilen für den Gastgeber.

Nach dem Wechsel übernahmen wir zusehends die Initiative und Auersmacher sah sich weit in die eigene Hälfte gedrängt. Markus Maurer erarbeitete sich mit unbändigem Einsatzwillen ein paar gute Gelegenheiten, konnte aber keine zum erfolgreichen Abschluß bringen. Auch Volker Müller schien in der zweiten Hälfte endlich aufgewacht zu sein und war fortan ebenfalls ein ständiger Unruheherd. Dennoch waren ein Lattentreffer aus 20 m von ‘Jö’ Braun sowie ein sehenswerter Freistoß von Thomas Schmehr die besten Einschußmöglichkeiten auf unserer Seite.

Auersmacher hatte nach zwei Kontern jeweils die Möglichkeit den Sack zuzumachen, vergab aber beide Male knapp und so stand unter dem Strich unsere erste Niederlage in 2005.

SV 09 Bübingen:

Mootz – T.Druck, Heck, Federkeil, Braun, Jacobi, Krämer, Schmehr, Maurer, Müller, Graf, Philippi, Engel, Röhrig.

Tor: 1:0 (13.).


 

Samstag, 16. April 2005, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – US Lixing (F) 4:1 (2:0)

Glanzlos siegreich

(StT) Aus den Erfahrungen der letzten Jahre heraus gäbe es an und für sich gar keinen Grund zu meckern. 4:1 gewonnen – wunderbar. Dennoch war dies das wohl schwächste Spiel der laufenden Runde, und dass es trotzdem zu einem ungefährdeten Sieg gegen unsere Nachbarn aus Lothringen reichte, lag wohl eher an einer neuen Abgeklärtheit sowie aus dem geschöpften Selbstvertrauen der vorherigen Spiele.

Mike Lillig hat denn auch was man ‘einen Lauf haben’ nennt, erzielte mit blitzsauberen Abstaubern seine Treffer neun und zehn im sechsten Spiel und bewies damit einmal mehr, dass er eben weiß wo ein Mittelstürmer zu stehen hat. Manfred Heck erlief einen Ball, dem wohl sonst gar keiner mehr nachgegangen wäre und sorgte so für die 2:0 – Halbzeitführung und in der Schlußminute konnte auch wieder Thorsten Druck zeigen, dass er ein sicherer Elfmeterschütze ist.

Lixing spielte zu Beginn des Spiels durchaus gefällig mit, hatte auch die ein oder andere Einschußmöglichkeit scheiterte aber entweder an dem stets aufmerksamen Achim Mootz im Tor oder der ebenso wachen Abwehr um Neu – Libero Thomas Schmidt, einem Neuzugang aus St.Arnual.

Am kommenden Samstag, 18.00 h, kommt es nun zur Nagelprobe. Beim starken SV Auersmacher werden wir sehen, ob unsere Mannschaft wirklich die Qualität hat, gegen einen in den letzten Jahren immer übermächtigen Gegner zu bestehen.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Schmidt, Heck, Federkeil, Eckert, Jacobi, Krämer, Huber (g), Lillig, Müller, Schmehr, T.Druck, Philippi, Graf, Weilhammer, Röhrig.

Tore: 1:0 Lillig (8.), 2:0 Heck (29.), 2:1 (50., Foulelfmeter), 3:1 Lillig (59.), 4:1 T.Druck (70., Foulelfmeter).


 

Samstag, 9.April 2005, 18.00 h, Sportplatz Heusweiler

VfB Heusweiler – SV 09 Bübingen 2:5 (1:2)

Schon wieder gewonnen

(MB) Leider standen zu dem Spiel in Heusweiler wieder nur 13 Mann (davon zwei Verletzte) zur Verfügung.

Bis zum 0:2 durch Kay Eckert hatten wir die Partie locker im Griff. Danach gaben wir durch unnötige Ballverluste das Heft immer mehr aus der Hand. Der grosse Platz in Heusweiler kam einigen von uns nicht gerade entgegen. In der 2ten Halbzeit beschränkten wir uns auf Konterfussball. Es gelang uns drei Mal zum richtigen Zeitpunkt ein Tor zu erzielen. Letztendlich war unser Sieg verdient, aber vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen.

Aufgrund der momentanen “Stärke“ unserer 1ten Mannschaft werden am Sonntag 17.04.2005 die Spieler Markus Maurer und Hans-Jürgen Kientz gegen Altenwald-Schnappach auflaufen. Ich hoffe,dass mir dann alle anderen AH-Spieler zur Verfügung stehen, so dass wir unsere Siegesserie fortsetzen können.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Kientz, Engel, Federkeil, Eckert, Maurer, Krämer, Huber, Graf, Lillig, Schmehr, Heck, Röhrig.

Tore: 0:1 Lillig (10.), 0:2 Eckert (15.),1:2 (18.,Foulelfmeter), 1:3 Graf (38.), 2:3 (48.), 2:4, 2:5 Huber (65.,69.).


 

Samstag, 2. April 2005, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SV Schafbrücke 4:1 (1:1)

Nicht zu stoppen

(StT) Nun war es also soweit. Noch vor 14 Tagen konnte Michael ‘Trapp’ Becker personell aus dem Vollen schöpfen und hätte am Samstag die Zweite nicht massiv ausgeholfen, hätte man dieses Spiel wohl absagen müssen. Verletzte, kranke aber auch der ein oder andere lustlose Spieler sorgten so für einen Engpass, der sich während des Spiels noch durch die Verletzungen von Thorsten Druck und Thomas Schmehr verschärfte.

Als Schafbrücke durch einen leicht abgefälschten Schuß dann auch noch in Führung ging, sah es wirklich mies aus. Aber Mike Lillig konnte nicht lange danach den kuriosen Ausgleich erzielen, als der Gästetorwart den Ball auf seinem Kopf tanzen ließ und dabei den Überblick verlor, den Ball dann ca. 5 cm vor der Linie gänzlich verlor und Mike schließlich sicher verwandelte.

Die Gäste hatten im ersten Durchgang durchaus Vorteile und auch ein deutliches Chancenplus aber es blieb beim 1:1. Nach dem Wechsel hatten wir uns defensiv stabilisiert aber nun auch den notwendigen Zug nach vorne. Markus Maurer legte dabei wieder einen wahren Marathon zurück, erzielte einen Kopfballtreffer selbst und auch Mike Lillig konnte noch zwei weitere Treffer nachlegen, so dass am Ende ein klares Ergebnis unterm Strich stand.

SV 09 Bübingen:

Kettenhofen – Engel, Röhrig, Czichon, T.Druck, Tescari, D.Jung, Maurer, Lillig, Müller, Schmehr, Weilhammer, S.Hauer.

Tore: 0:1 (14.), 1:1, 2:1 Lillig (22.,42.), 3:1 Maurer (50.), 4:1 Lillig (61.).


 

Samstag, 26. März 2005, 18.00 h, Sportanlage Wackenberg

PSV Saarbrücken – SV 09 Bübingen 0:4 (0:2)

Klare Angelegenheit

(StT) Z. Zt. ist die AH offenkundig in blendender Verfassung. Auch wenn die Mannschaft gegenüber dem Vorsamstag wieder völlig umgekrempelt war, wußte Michel ‘Trapp’ Becker seine Herrschaften wieder bestens einzusetzen.

Der unermüdliche Sven Jacobi hatte bis zur Hälfte schon einen sicheren Zwei-Tore-Vorsprung herausgeschossen, wobei vor allem der Distanzschuß in den Winkel zum 2:0 sehenswert war. Aber die Führung hätte sogar deutlicher sein können, wenn die Chancenverwertung besser gewesen wäre.

Im zweiten Durchgang kamen wir dann wieder zeitweise ein wenig unter Druck aber Robert Kettenhofen im Tor hatte nicht wirklich viel zu vereiteln. Thomas Huber und Jochen Graf waren es dann, die die Tore zu einem ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten Sieg sicherstellten.

Fazit: Der PSV spielte keineswegs schlecht, jedoch an diesem Tag waren wir immer einen Schritt schneller.

SV 09 Bübingen:

Kettenhofen – Engel, Rothe, Federkeil, Huber, Kientz, Czichon, Eckert, Graf, Müller, Jacobi, Schmehr, Lillig, S.Hauer.

Tore: 0:1, 0:2 Jacobi (17.,20.), 0:3 Huber (57.), 0:4 Graf (70.).


 

Samstag, 19. März 2005, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SV Gersweiler 5:2 (3:0)

Erneut überzeugend

(StT) War schon der Saisonauftakt gegen Sitterswald (3:3) gelungen, so muß auch in diesem Spiel dem SVB eine weitere gute und vor allem auch spielerisch starke Leistung attestiert werden.

Die Gäste wurden sofort unter Druck gesetzt und so konnte man sich schon bis zur Halbzeit entscheidend absetzen. Zwei Mal Jochen Graf und Volker Müller sorgten für eine sichere Pausenführung. Doch nach dem Wechsel gerieten unsere Jungs kurzzeitig ins Schwimmen. Das 1:3 durch einen herrlichen Schuß von Gersweilers Nr.10 sorgte denn auch für weitere Nervosität in Reihen des SVB. Die starke Abwehr um ‘Burschi’ Philippi ließ aber nur noch einen weiteren Sonntagsschuß zu und so war es schließlich Mike Lillig, der die entscheidenden Siegtreffer setzte.

Fazit: Hinten stark, vorne durchschlagskräftig. Da wird’s für jeden Gegner schwer zu punkten.

Eine gute Besserung wünschen wir noch Heiko Druck, der sich ohne Fremdverschulden leider eine Bänderverletzung zugezogen hat.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Philippi, H.Druck, Maurer, Federkeil (g), Huber, Atzhorn, Scholl, Graf, Müller, Lillig, Krämer, Schmehr, T.Druck.

Tore: 1:0 Graf (10.), 2:0 Müller (24.), 3:0 Graf (29.), 3:1 (45.), 4:1 Lillig (59.), 4:2 (60.), 5:2 Lillig (67.).

Zweite Minute: TW Achim Mootz hält Strafstoß.


 

Samstag, 12. März 2005, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SV Sitterswald 3:3 (1:2)

Gerechtes Remis gegen starke Gäste

(ThB) Bereits in der Anfangsphase konnte Sitterswald die Führung erzielen. Nach einer Flanke in den Strafraum kam ein Gästespieler ungehindert zum Kopfball und traf zum 0:1. In einem guten Spiel konnten wir jedoch mithalten und erzielten nach einer schönen Kombination durch Mike Lillig den Ausgleich. Der sollte allerdings nur kurz Bestand haben, denn noch vor der Pause ging Sitterswald erneut in Führung. In der 2. Hälfte bauten die Gäste die Führung, nachdem wir einige Chancen vergeben hatten, auf 3:1 aus. Wer nun glaubte die Partie sei bereits entschieden wurde eines Besseren belehrt. Nach einem Foul an Markus Maurer konnte Torsten Druck den fälligen Strafstoß sicher verwandeln. Kurz vor Schluß konnte Mike Lillig den 3:3 Endstand erzielen.

Fazit: Alles in allem ein gelungener Start ins neue Jahr, auf dem für die kommenden Spiele aufgebaut werden kann.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Philippi, T. Druck, Heck, Atzhorn, Kientz, Krämer, Lillig, Müller, Schmehr, Maurer, Eckert, Engel, Federkeil, H. Druck.

Tore: 0:1 (9.), 1:1 Lillig (27.), 1:2, 1:3 (34.,51.), 2:3 T. Druck (59. Foulelfmeter), 3:3 Lillig (65.).


 

Samstag, 12. Februar 2005, Sporthalle Brebach

AH Hallenturnier von Bischmisheim gewonnen

Technik, Einsatz und Kameradschaft haben gestimmt. Eine überzeugende Leistung zeigte unsere AH Mannschaft beim Hallenturnier am 12.02.2005 in der Brebacher Sporthalle.

3 Spiele 3 Siege waren das Ergebnis, dies bedeutete auch gleichzeitig Platz 1.

Hier die Ergebnisse:

Saar 05 – SVB 0 : 1

Bischm .- SVB 1 : 5

Breb. – SVB 0 : 1

mit sportlichem Gruß, R.Diesinger