2006

Samstag, 30. September 2006, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SV Schafbrücke 8:2 (4:1)

Kantersieg gegen Schafbrücke

(ThB) Zehn Tore im Meerwald – doch es hätten locker doppelt so viele werden können. Nachdem Jochen Graf in der Anfangsphase zwei gute Gelegenheiten vergeben hatte, dauerte es bis zur 18. Minute, ehe wir durch Baldassare Fuca in Führung gingen. Kurz darauf erzielte Graf das 2:0; im Gegenzug konnte unser Gast aus Schafbrücke verkürzen. Nach einem Foul an Volker Müller verwandelte Fuca den fälligen Strafstoß. Markus Maurer konnte noch vor der Pause auf 4:1 erhöhen. Das erste Tor nach dem Seitenwechsel erzielten die Schafbrücker. Leichtfertig vergaben wir danach beste Chancen durch Maurer, Graf und Stefan Tescari. Innerhalb von zehn Minuten konnten wir das Ergebnis dann durch Treffer von Sven Jacobi (2), Müller und Manfred Heck auf 8:2 in die Höhe schrauben.

Fazit: Ein hochverdienter Sieg, der bei besserer Chancenverwertung noch weit höher hätte ausfallen können.

Aufstellung: Mootz – Kientz, Heck, Federkeil, Huber, Jacobi, Fuca, Maurer, Graf, Müller, Tescari, Krämer

Tore: 1:0 Fuca (18.), 2:0 Graf (23.), 2:1 (25.), 3:1 Fuca (FE, 28.), 4:1 Maurer (30.), 4:2 (37.), 5:2 Jacobi (54.), 6:2 Müller (57.), 7:2 Heck (60.), 8:2 Jacobi (63.)


 

Samstag, 27.Mai 2006, 16.30 h, Turnier der AH des SV Auersmacher, Sportplatz Auersmacher

SV 09 Bübingen – SF Köllerbach 4:0 (0:0)

Deutlicher Sieg gegen Köllerbach

(ThB.) Nach einem Traumpaß von Thomas Huber lief Baldassare Fuca in der 5. Minute allein auf das Köllerbacher Tor zu, umspielte den gegnerischen Torwart und konnte zur 1:0 Führung einschieben. Auch den zweiten Treffer erzielte Baldassare Fuca, doh wähs ich awwa nimme wieas gemachd hadd. Kurz nach der Pause erhöhte Thomas Huber mit einem gefühlvollen Schuß aus 15 m auf 3:0. Der überragende Huber war es auch, der unser letztes Tor vorbereitete. Seine Flanke landete bei Mike Lillig und dieser ließ dem Köllerbacher Schlußmann keine Chance.

Fazit: Gegen einen Gegner den wir stärker erwartet hatten, landeten wir einen ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten Sieg.

SV 09 Bübingen:

Mootz, Kientz, Federkeil, Heck, Krämer, Fuca, Tomosczyk, Huber, Schmehr, Maurer, Lillig, Braun. Müller

Tore: 1:0 Fuca (5.), 2:0 Fuca (27.), 3:0 Huber (38.), 4:0 Lillig (48.)


 

Samstag, 13. Mai 2006, 18.00 h, Sportplatz Ormesheim

TuS Ormesheim – SV 09 Bübingen 0:1

Mäßige Leistung reicht zum Sieg

(ThB) Bereits in der 1. Halbzeit hätten wir das ein oder andere Tor erzielen müssen. Doch sowohl Mike Lillig, Baldassare Fuca als auch Philip Vornhusen vergaben teils beste Chancen. Da auch die Heimmannschaft gelegentliche Unsicherheiten unserer Truppe nicht nutzen konnte blieb es beim 0:0 bis zum Seitenwechsel. Thomas Huber war es dann vorbehalten, unmittelbar nach der Halbzeitpause, den Siegtreffer zu erzielen. Im Strafraum schoß er die Kugel aus spitzem Winkel ins kurze Eck. Danach hatten wir vor allem durch Philip Vornhusen (hat sich die Tore für die II. Mannschaft am nächsten Tag aufgehoben) noch einige Gelegenheiten, doch konnten wir keinen Treffer mehr erzielen.

Fazit: Wir konnten zwar nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen, trotzdem geht der Sieg unserer Mannschaft in Ordnung.

Aufstellung: Mootz – Braun, Heck, Federkeil, Tomosczyk, Fuca, Krämer, Huber, Schmehr, Lillig, Vornhusen, Müller

Tor: 0:1 Huber (36.)


 

Samstag, 06. Mai 2006, 18.00 h, Sportplatz ATSV Saarbrücken

ATSV Saarbrücken – SV 09 Bübingen 2:7

Schützenfest beim ATSV

(ThB) Unsere Truppe zeigte eine starke Leistung und landete einen ungefährdeten Sieg. Man ließ dem ATSV, der sich in den Jahren zuvor immer als starker Gegner erwies, keine Chance. Bereits nach 4 Minuten gelang Mike Lillig der Führungstreffer. Mitte der ersten Halbzeit erhöhte Volker Müller mit einem direkt verwandelten Eckball auf 2:0. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Den nächsten Treffer erzielte Baldassare Fuca, der nach uneigennütziger Vorarbeit von Mike Lillig den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Danach war es Eric Rothe der mit zwei Toren auf 5:0 erhöhen konnte. Sehenswert war vor allem sein zweiter Treffer als er den Ball über den herausstürmenden Torwart ins Netz lupfte. Kurz darauf musste auch Achim Mootz, der zuvor noch einen fulminanten Freistoß eines ATSV-Spielers an die Latte lenkte, hinter sich greifen. Thomas Schmehr und wiederum Baldassare Fuca schraubten das Ergebnis auf 7:1. In der Schlußminute konnte der ATSV Saarbrücken durch einen unberechtigten Foulelfmeter das 7:2 erzielen.

Fazit: Ein auch in der Höhe absolut verdienter Sieg unserer Mannschaft.

Negativ jedoch, dass es in Sportplatznähe keine Bewirtung gab, so dass die drei mitgereisten Bübinger Zuschauer und die ausgewechselten Spieler fast verdurstet wären.

Aufstellung: Mootz – Kientz, Heck, Engel, Blum, Fuca, Krämer, Schmehr, Müller, Lillig, Rothe, Braun, Hauer

Tore: 0:1 Lillig (4.), 0:2 Müller (17.), 0:3 Fuca (39.), 0:4 Rothe (46.), 0:5 Rothe (51.), 1:5 (56.), 1:6 Schmehr (61.), 1:7 Fuca (64.), 2:7 (70.)


 

Donnerstag, 27. April 2006, 19.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SC Bliesransbach 0:1

(ThB) Nach dem überzeugenden Sieg gegen den SV Auersmacher hatte man sich auch gegen den SC Bliesransbach etwas ausgerechnet. So begannen wir auch mit derselben Aufstellung. Bereits nach 5 Minuten hatte Mike Lillig, nachdem er einen Freistoß von Thomas Schmehr mit der Brust stoppte, den Führungstreffer auf dem Fuß, doch er schoß am kurzen Pfosten vorbei. Kurz darauf hatte Mike Lillig mit einem Fernschuß nach einem mißglückten Abschlag des Gästetorwarts die nächste Chance, doch auch dieser Schuß verfehlte sein Ziel. Das war es dann aber auch schon mit der Bübinger Herrlichkeit in der ersten Halbzeit. Die Raaschbacher kamen nun ihrerseits zu einigen Chancen. Eine davon wurde per Kopf, nach einer Flanke von der linken Seite, zum 0:1 verwertet. In der 2. Halbzeit fanden wir besser ins Spiel und hatten auch die ein oder andere Torchance. So scheiterte z.B. Baldassare Fuca mit einem Freistoß am Außenpfosten. Aber auch der SC Blies hatte bei seinen gefährlichen Kontern zwei 100%, welche aber leichtfertig vergeben wurden.

Fazit: Hätten wir in der ersten Hälfte so gespielt wie nach dem Seitenwechsel hätte man dieses Spiel nicht verlieren müssen. So war es aber ein nicht unverdienter Sieg für Bliesransbach.

Aufstellung: Mootz – Kientz, Heck, Federkeil, Engel, Fuca, Huber, Schmehr, Maurer, Müller, Lillig, Krämer, Eckert,

Tor: 0:1 (26.)


 

Samstag, 8. April 2006, 18.00 h, Sportplatz Altenkessel

SC Altenkessel – SV 09 Bübingen 1:1

(MB) An diesem Abend bestritten wir unser bisher schwächstes Saisonspiel. Von Anfang an fanden wir nie zu unserem Spiel. So konnte der Gegner schon nach fünf Minuten durch einen Abspielfehler von uns mit 1 : 0 in Führung gehen. Unser Tor fiel auf ähnlich kuriose Weise. Jochen Graf erzielte es nach ca. 15 Minuten. Der Hartplatz war wirklich schwer zu bespielen, hinzu kam noch, dass beide Teams stark mit dem heftig aufkommenden Wind zu kämpfen hatten. Wir sollten das Spiel schnell vergessen; denn am Ostersamstag kommt der SV Auersmacher zu uns nach Bübingen in den Meerwald. Ein Spiel , das wir dieses Jahr unbedingt gewinnen wollen.

Dazu müssen alle Spieler an ihre Leistungsgrenze gehen, wahrscheinlich sogar darüber hinaus.

Aufstellung: Mootz – Kientz, Heck, Federkeil, Phillipi, Fuca, Krämer, Huber, Schmehr, Graf, Lillig, Eckert, Hauer

Tore : 1 : 0 (5.) 1 : 1 (15) Graf


 

Samstag, 1. April 2006, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – FV Picard

– Spielabsage Picard –


 

Samstag, 25. März 2006, 18.00 h, Sportplatz Ensheim

SG Ensheim/Eschringen – SV 09 Bübingen 2:3 (0:1)

Einfach nicht zu stoppen

(StT) Der dritte Sieg im dritten Spiel. Die AH will scheinbar dort weitermachen, wo sie letztes Jahr aufgehört hat. Denn auch die starken Ensheimer konnten uns letztlich nicht ernsthaft gefährden auch wenn es am Ende noch mal richtig spannend wurde.

Zur Halbzeit hätten unsere Jungs allerdings schon viel deutlicher führen müssen. Zu klar war nicht nur die Feldüberlegenheit sondern auch das Chancenverhältnis zu unseren Gunsten. Jochen Graf baute direkt nach Wiederanpfiff mit schönem Arschwackler das frühe 0:1 durch Thomas Huber (8.) auf 0:2 aus, doch schon im Gegenzug wurde eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr bestraft und die Gastgeber machten das 1:2. Danach bestimmten wir zwar wieder das Spiel, versiebten aber Chance um Chance. Jochen Graf erhöhte dann unter gütiger Mithilfe eines Ensheimers auf 1:3 (47.) und die Sache schien gegessen.

Ensheim kam nun jedoch mit dem Mute der Verzweiflung, fand aber immer wieder im starken Achim Mootz seinen Meister – wurde kurz vor Ende (66.) dann aber doch noch mit dem Anschlußtreffer belohnt. Schlußendlich war es Mike Lillig zu verdanken, dass es beim knappen Sieg blieb: Nachdem er im Sturm so manche Chance ausgelassen hatte, schlug er in letzter Sekunde einen Ball von der eigenen Torlinie in den Ensheimer Nachthimmel.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Kientz (g), Fuca, Federkeil, Huber, Heck, Krämer, Schmehr, Lillig, Müller, Graf, Engel, Hauer, Richter.

Tore: 0:1 Huber (8.), 0:2 Graf (37.), 1:2 (38.), 1:3 Graf (47.), 2:3 (66.).

Zuschauer: 12


 

Samstag, 18. März 2006, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SV Gersweiler 3:1 (1:1)

Angriffswirbel wird belohnt

(StT) Keine zwei Minuten waren gespielt, da lagen wir auch schon 0:1 hinten. Der Ball kullerte dem Gersweiler Spieler 18 Meter vor dem Tor vor die Füße und dieser ließ sich nicht lange bitten und vollstreckte mit sattem Strahl unhaltbar.

Der Schock saß zunächst tief aber die Gäste brachten uns wieder ins Spiel zurück. Sie machten keinerlei Anstalten weiter nach vorne zu spielen und so ergaben sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr Gelegenheiten für unsere Offensivkräfte. Dennoch dauerte es fast bis zum Pausenpfiff, ehe Volker Müller der überfällige Ausgleich gelang.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Wir spielten nach vorne und Gersweiler verteidigte mit Mann und Maus. Die Folge waren zwei weitere Treffer von Markus Maurer per Kopf und Philipp Vornhusen mit schönem Flachschuß, so dass am Ende ein ungefährdeter 3:1 – Erfolg stand und wir somit im zweiten Spiel den zweiten Sieg feiern durften.

Fazit: Gersweiler tat einfach zu wenig, so fielen unsere Tore fast zwangsläufig.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Engel, Federkeil, Huber, Fuca, Vornhusen, Jacobi, Lillig, Maurer, Müller, Schmehr, T.Druck, Krämer.

Tore: 0:1 (2.), 1:1 Müller (33.), 2:1 Maurer (50.), 3:1 Vornhusen (59.).

Zuschauer: 41


 

Samstag, 11. März 2006, 18.00 h, Sportplatz Schafbrücke

SV Schafbrücke – SV 09 Bübingen 0:4 (0:1)

Gelungener Saisonauftakt

(MB) Mit nur 12 Spielern fuhren wir am Samstag nach Schafbrücke zu unserem ersten Spiel im Jahre 2006.

Noch nie zuvor musste uns bereits im ersten Spiel ein Spieler der 2ten Mannschaft aushelfen; diesmal war es soweit. Dafür ein Dank an Holger Czichon. Bei eisigem Wind und einem Platz, der sich in einem sehr schlechten Zustand befand, war von Beginn an klar, dass dieses Spiel nur über den Kampf zu gewinnen war. Wir hielten von Anfang an gut dagegen. Zur Halbzeit führten wir durch einen Treffer von H.J. Kientz mit 1:0. Nach der Pause war es dann eine Klare Angelegenheit.

Es war ein nie gefährdeter und auch in der Höhe verdienter Sieg. Aus einer gut spielenden und kämpfenden Mannschaft möchte ich Markus Maurer hervorheben, der auf ungewohnter Position ein sehr starker Spiel gemacht hat.

SV 09 Bübingen:

Mootz – Kientz, Heck, Federkeil, Huber, Maurer, Krämer, Schmehr, Czichon, Lillig, Vornhusen, Müller.

Tore: 0:1 Kientz (15.), 0:2, 0:3 Maurer (40.,45.), 0:4 Huber (60.).

P.S. Markus, da ich dich eben so gelobt habe, schreibe ich jetzt nichts über deinen Elfmeter.

Nur so viel: der Ball wäre jetzt noch nicht am Tor (Mo. 13.03., 16.40 Uhr).