2013

Samstag, 16. November 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – ATSV Saarbrücken 5:1 (1:0)

Aufstellung: Latz, Czichon, Braun, Heck, Ackermann, Fuca, Jung, Maurer, Bender, Peyssi, Kortus, Krämer, Wilczarski

Tore: 1:0 Ackermann (29.), 2:0 Maurer (50.), 3:0 Peyssi (53.), 4:0 Ackermann (60.), 4:1 (60.), 5:1 Maurer (68.)

Da die Gäste nur zu zehnt waren, half Glogowski ihnen im Sturm aus (und umging damit die disziplinarische Sperre einer Halbzeit), wurde dort aber in den ersten zehn Minuten von seinen Mitspielern komplett geschnitten. Der ATSV präsentierte sich in für AH-Mannschaften bemerkenswerter Lauffreude, was daran liegen könnte, dass der eine oder andere zwangsläufig mehr oder weniger regelmäßig bei den Aktiven bolzt. So wurde es ein AH-Spiel auf hohem Niveau, das wir zwar verdient, allerdings doch etwas zu hoch gewannen.

Da die Rehböcke das Spiel der nächsten Woche wegen ihrer Weihnachtsfeier abgesagt hatten, war das Spiel gegen den ATSV bereits der Saisonabschluß auf dem Platz. In 26 Spielen errangen wir 16 Siege, 2 Unentschieden und mussten achtmal als Verlierer vom Platz gehen.


 

Samstag, 09. November 2013, 18:00 Uhr, Sportplatz Herrensohr

TuS Herrensohr – SV 09 Bübingen 4:2 (3:1)

Aufstellung: Latz, Czichon, Braun, Kortus, Ackermann, Bender, Jung, Maurer, Krämer, Peyssi, Greff, Klein

Tore: 0:1 Greff (9.), 1:1 (16.), 2:1 (21.), 3:1 (26.), 4:1 (65.), 4:2 Jung (67.)

Nur 15 ordentliche Minuten – die ersten zehn und die letzten fünf – zeigten wir in Herrensohr. Einen von Maurer an den Pfosten gesetzten Foulelfmeter staubte Greff ab. Der Rest des Spiels war zum Davonlaufen. Nur ganz zum Schluß, als das Spiel längst entschieden war, machten wir noch mal etwas Druck und kamen durch Jung zum zweiten Treffer. Erwähnenswert, wenn auch nicht überraschend ist, dass die Gastgeber trotz Führung und spielerischer Überlegenheit die sulzbachtaltypische Härte und Lamentiererei bis zum Schluß durchhielten.


 

Samstag, 02. November 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SV Rockershausen 4:1 (1:0)

Aufstellung: Latz, Czichon, Braun, Wilczarski, Ackermann, Fuca, Jung, Maurer, Heck, Kortus, Friedrich, Glogowski, Krämer

Tore: 1:0 Ackermann (6.), 2:0 Maurer (40.), 3:0 Ackermann (50.), 4:0 Maurer (57.), 4:1 (58.)

Das erste Spiel gegen Rockershausen seit fünf Jahren hätte eigentlich dort auf dem neuen Naturrasen stattfinden sollen, doch der war wegen ergiebiger Regenfälle gesperrt. So wurde die Begegnung kurzerhand nach Bübingen verlegt.


 

Samstag, 26. Oktober 2013, 18:00 Uhr, Rasenplatz Reinheim

SF Reinheim – SV 09 Bübingen 1:4 (0:2)

Aufstellung: Latz, Czichon, Braun, Kientz, Ackermann, Fuca, Jung, Maurer, Wilczarski, Peyssi, Krämer, Greff

Tore: 0:1 Peyssi (7.), 0:2 Jung (14.), 1:2 (40.), 1:3 Peyssi (50.), 1:4 Maurer (54.)

Nachdem unser eigenes Kirwespiel ausgefallen ist (Altenkessel hat keine AH-A mehr), haben wir eben den Reinheimern die Kirb geklaut. Der Rasenplatz war in einem hervorragenden Zustand, dennoch sind Multinoppen hier nur eingeschränkt tauglich. So mussten manche von uns größere Kurvenradien laufen.

Zwei frühe Tore durch Peyssi – der als nominelle Sturmspitze auch schon mal hinter den eigenen Manndeckern anzutreffen war – und Jung gaben Sicherheit. Nach der Pause ging unsere Ordnung wie so oft komplett verloren, was durch schwarze Trikots und schwaches Flutlicht nicht eben besser wurde. In dieser Phase fiel dann auch der verdiente Gegentreffer. Doch Peyssi und Maurer stellten wieder einen sicheren Vorsprung her.


 

Samstag, 05. Oktober 2013, 18:00 Uhr, Kunstrasenplatz Bliesmengen-Bolchen

SV Bliesmengen-Bolchen – SV 09 Bübingen 1:10 (1:3)

Aufstellung: Latz, Czichon, Braun, Heck, Ackermann, Wilczarski, Jung, Maurer, Glogowski, Wiese, Greff

Tore: 1:0 (13.), 1:1 Wiese (14.), 1:2 Maurer (29.), 1:3 Wiese (35.), 1:4 Maurer (40.), 1:5 Ackermann (44.), 1:6 Wiese (48.), 1:7 Greff (51.), 1:8 Ackermann (59.), 1:9 Jung (61.), 1:10 Czichon (64.)

Rund die Hälfte unseres Aufgebots ging angeschlagen in die Partie (Oktoberfest mit dem FC Autseider). Zum Glück machte es uns der Gegner nicht allzu schwer. Um unseren Torreigen zu eröffnen, brauchte es jedoch erst einen Weckruf durch die Gastgeber. Den übrigen Spielverlauf kann man an den Toren ablesen. Besonders bemerkenswert war das 1:8, als Agga, zu faul zum Laufen, kurz hinter der Mittellinie abzog, von wo der Ball ohne Bodenkontakt im Netz einschlug.


 

Samstag, 28. September 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen- VB Zweibrücken 7:0 (1:0)

Aufstellung: Latz, Czichon, Braun, Heck, Ackermann, Greff, Jung, Müller, Glogowski, Peyssi, Wiese, Krämer, Kullmann

Tore: 1:0 Jung (15.), 2:0 Czichon (36.), 3:0 Wiese (44.), 4:0 Peyssi (51.), 5:0 Jung (54.), 6:0 Greff (57.), 7:0 Jung (60.)

Mit einer komfortablen Personaldecke (zwölf Feldspieler plus Torwart) gingen wir in die Partie gegen die Vereinigten Bewegungsspieler. Das Spiel hatten wir von Anfang an im Griff, jedoch gelang in der ersten Halbzeit nur ein Treffer durch Jung. In der zweiten Hälfte hatten die größtenteils deutlich älteren Gegner nicht mehr viel entgegenzusetzen.


 

Samstag, 21. September 2013, 17:50 Uhr, Kunstrasenplatz Bliesmengen-Bolchen

SV Auersmacher – SV 09 Bübingen 3:2 (1:0)

Aufstellung: Fuca, Czichon, Braun, Heck, M. Ackermann, A. Ackermann, Jung, Wilczarski, Klopp, Peyssi, Wiese

Tore: 1:0 (11.), 1:1 Peyssi (39.), 2:1 (41.), 3:1 (63.), 3:2 Wiese (64.)

Beim AH-Sportfest des SV Bliesmengen-Bolchen wurde uns als Gegner der SV Auersmacher „zugelost“. Mit genau 11 Mann (mal wieder ausschließlich Feldspieler) gingen wir in die Partie, wobei Agga seinen Vetter (auch Agga) mitbrachte.

Die Partie gestaltete sich überraschend ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten. Beim ersten Gegentor war unsere Defensive komplett aufgerückt, so daß die Kowe keine Mühe hatten, uns zu überrennen.

Nach der Pause erzielte Peyssi den Ausgleich, doch nur zwei Minuten später waren wir hinten zu weit weg vom Gegner und lagen wieder zurück. Beim Freistoß zum 3:1 in den Winkel hinter der Mauer gab es für Balla nichts zu halten. Doch diesmal schlugen wir postwendend zurück. Das Spiel war offen bis zum Schluß, doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. Schade, daß die gute Leistung nicht belohnt wurde.


 

Samstag, 07. September 2013, 18:00 Uhr, Kunstrasenplatz Gersweiler

SV Gersweiler – SV 09 Bübingen 2:5 (1:4)

Aufstellung: Fuca, Czichon, Braun, Heck, Krämer, Bender, Maurer, Friedrich, Glogowski, Wiese, Wilczarski, Ackermann, Kortus, Philippi, Seemann

Tore: 1:0 (15., FE), 1:1 Wiese (19.), 1:2 Maurer (20.), 1:3 Maurer (27.), 1:4 Glogowski (33.), 2:4 (53.), 2:5 Bender (62.)

Die stolze Zahl von 14 Mann hatte für das Spiel in Gersweiler zugesagt, und vor Ort überraschte uns dann auch noch der Exil-Bübinger Carsten Seemann, der auf Heimaturlaub aus den USA war und vier Jahre nach seinem letzten Auftritt wieder das AH-Trikot überstreifte. Nur ein Torwart war wieder nicht dabei.

Von Beginn an hatten wir mehr vom Spiel, ohne jedoch zu Torchancen zu kommen. Erst nachdem der Gegner per Elfer nach einem unnötigen Foul in Führung ging, trafen wir in kurzer Zeit mehrfach, so daß das Spiel noch vor der Halbzeit entschieden war. Die zweite Halbzeit plätscherte dann nur noch so dahin. Jeder noch ein Tor, den Rest braucht man nicht zu erwähnen.

Umso erwähnenswerter war dann die dritte Halbzeit, zu der uns Balla bzw. seine Schwiegereltern einluden. Es gab hervorragende selbstgemachte Pizza in allen Varianten. Vielen Dank, wir kommen gerne wieder!


 

Samstag, 31. August 2013, 18:00 Uhr, Rasenplatz Differten

VfB Differten – SV 09 Bübingen 1:0 (0:0)

Aufstellung: Schwarz, Czichon, Braun, Wilczarski, Ackermann, Fuca, Jung, Krämer, Glogowski, Wiese

Tor: 1:0 (58.)

Mal wieder war die Zahl der Absagen größer als die der Zusagen, so dass wir mit nur zehn Mann wir zum VfB Differten reisten. Immerhin konnten wir uns mit Gastgebern und Schiri auf eine verkürzte Spielzeit von 2 x 30 Minuten einigen. Die ersten 10 davon absolvierten wir sogar nur zu neunt, da einer seine Fußballschuhe vergessen hatte und noch schnell nach Lisdorf ins Decathlon eilte, um sich welche zu besorgen.

Dennoch entwickelte sich auf dem Rasen, der übrigens ganz anders als vor drei Jahren in hervorragendem Zustand war, ein flottes und ausgeglichenes Spiel. Kurz nach der Pause brach bei Torwart Schwarz die Knieverletzung, wegen der er schon die letzten zwei Spiele pausieren musste, wieder hervor. Nun stellte Braun sich ins Tor (Wink mit dem Zaunpfahl von Czichon: „Am beschde gehd änna ins Dor wo gaanimmeh laafe kann.“), und wir waren wieder zu neunt. Natürlich drückten uns die Differter nun hinten rein, aber dennoch kamen wir gelegentlich zu Konterchancen. Zwei Minuten vor Schluß mussten wir uns dann aber doch noch ein Tor einschenken lassen.

Trotz der Niederlage war es die erste ordentliche Leistung seit langem, und mit einem kompletten Team wäre sicher auch ein Sieg möglich gewesen.


 

Samstag, 24. August 2013, 18:00 Uhr, Rasenplatz Großblittersdorf

US Großblittersdorf – SV 09 Bübingen 2:1 (2:0)

Aufstellung: Czichon, Jung, Braun, Heck, Ackermann, Wilczarski, Bender, Krämer, Glogowski, Wiese, Hartmann, Greff

Tore: 1:0 (7.), 2:0 (29.), 2:1 Ackermann (67.)

Die AH ist die letzte noch existierende Mannschaft in Großblittersdorf, keine Aktiven, keine Jugendmannschaft mehr, und daher fällt die Pflege der Anlage durch die Kommune inzwischen recht dürftig aus. Deswegen ist der Rasen im Stadion zwar immer noch riesig, aber leider auch holprig.

Das alleine sollte unsere zahlreichen Stockfehler aber nicht entschuldigen. Versuche, ein schnelles One-Touch-Spiel zu absolvieren, gingen verlässlich in die Bux, wurden aber dennoch nicht aufgegeben. Dazu kam unsere Laufschwäche (siehe ATSV), die uns gerade auf so großen Plätzen deutlich schwächt.

Auch wenn die beiden Gegentore aus individuellen Fehlern resultierten, spiegeln sie doch die Überlegenheit der durchaus nicht jüngeren Hausherren in allen Belangen wider. Der Treffer durch Agga aus der Distanz lässt das Spiel knapper erscheinen als es war.

Ein Dank noch an die Gastgeber, die uns in der dritten Halbzeit mit reichlich Speis und Trank verwöhnten!


 

Samstag, 17. August 2013, 18:00 Uhr, Rasenplatz Bellevue

ATSV Saarbrücken – SV 09 Bübingen 3:0 (0:0)

Aufstellung: Jung, Leckczyck, Braun, Heck, Ackermann, Wilczarski, Krämer, Glogowski, Blum, Wiese, Rothe

Tore: 1:0 (37.), 2:0 (56.), 3:0 (58., FE)

Zum ersten Spiel nach der Sommerpause hatten wir mal wieder personelle Probleme. Besonders die verletzungsbedingte Absage von Torwart Karsten Schwarz machte uns zu schaffen, da auch Thomas Latz sowie die Notnägel im Tor Balla Fuca und Holger Czichon nicht verfügbar waren. So stellte sich Dominique Jung zwischen die Pfosten, der dafür aber natürlich im Feld fehlte.

In der ersten Halbzeit war die Partie recht ausgeglichen. Jedoch merkte man hier schon, dass wir uns mit dem Umschalten in beide Richtungen schwer taten, so dass Angriffe oft Einzelaktionen waren und es hinten gelegentlich brannte. Den einzigen Treffer durch die Gastgeber verwehrte der Schiedsrichter, wobei unklar blieb, ob er Hand oder Abseits gepfiffen hatte. Wahrscheinlich war es beides.

In Halbzeit Zwei ließ unser ohnehin schwaches Laufspiel weiter nach. Nach einer Ecke für uns wurden wir vom Gegner regelrecht überrannt. Das Umschalten nach hinten fand nicht statt (s.o.), so dass der ATSV eine bequeme 5:2-Überzahl zum 1:0 abschließen konnte.

In der Folge legten die Hausherren noch zwei nicht unverdiente Tore nach, wobei letzterer ein durch Agga verursachter Foulelfmeter war. Die 60 Meter Sprint nach hinten hätte er sich sparen können.

Kurios war, dass sich die Gastgeber mit wachsender Führung immer mehr anmaulten, wohingegen es in unseren Reihen ruhig blieb. Wahrscheinlich sind wir zu der bitteren Erkenntnis gelangt, dass wir halt nicht besser sind.


 

Samstag, 06. Juli 2013, 16:10 Uhr, Sportplatz Altenkessel

SV 09 Bübingen – DJK Buchholz 2:2 (0:0)

Aufstellung: Schwarz, Czichon, Braun, Kientz, Fuca, Krämer, Müller, Klein, Hübner

Tore: 1:0 Fuca (37.), 1:1 (39.), 2:1 Fuca (53.), 2:2 (60.)

Beim AH-Sportfest des SC Altenkessel konnten wir urlaubs- und verletzungsbedingt gerade 8 Spieler aufbieten, darunter den Debütanten Wolle Klein. Kurzfristig sprang noch Dirk Hübner ein, der vor rund 15 Jahren in der Bübinger Erschd gebolzt hat. Mit den Gegnern aus Buchholz in der Eifel einigte man sich dann auf ein Spiel mit je 8 Mann auf kleine Tore von Strafraum zu Strafraum, jedoch über die ganze Breite, was in etwa ein Quadrat von 75 x 75 Metern bedeutete.

Die berüchtigte Altenkesseler Brasche war die reinste Kraterlandschaft, und so geriet unser gepflegtes Kurzpaßspiel zur Lotterie. Auch mit der Raumaufteilung hatten wir immer wieder Probleme. Dazu kam eine jämmerliche Chancenverwertung. So kam gegen die recht harmlosen Gegner nicht viel Zählbares zustande. Daß das Spiel zum Schluß noch unentschieden endete, ging aber auf die Kappe des Schiedsrichters, der den neben dem Pfosten stehenden Buchholzer zum Erstaunen aller nicht im Abseits wähnte. Das war seine letzte, aber keineswegs einzige kapitale Fehlentscheidung.


 

Donnerstag, 04. Juli 2013, 18:30 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SG Bliesransbach/Kleinblittersdorf 2:1 (1:0)

Aufstellung: Schwarz, Czichon, Braun, Wilczarski, Ackermann, Kientz, Kortus, Maurer, Bender, Müller, Blum, Rothe, Leckczyck

Tore: 1:0 Maurer (21.), Bender (47.), 2:1 (49.)

Die Gäste, die mit der AH-B Vizesaarlandmeister sind, boten auch auf dem Großfeld eine starke Truppe auf, die sich zu unserem Leidwesen auch eifrig bewegte. In der ersten Halbzeit konnten wir noch halbwegs gegenhalten. Etwas überraschend fiel unsere Führung. Den Kopfball von Bender nach weiter Blum-Flanke konnte der Gästetorwart noch abwehren, doch Maurer war zur Stelle und konnte abstauben.

Als der angeschlagene Ackermann kurz nach der Pause ausfiel, gab es gar keine Entlastung mehr. Das 2:0 erzielte Bender per Freistoß vom Mittelkreis! Das war in Hälfte Zwei quasi unsere einzige „Torchance“. Die Gäste konnten von ihren zahlreichen Chancen nur eine einzige verwerten, so dass wir am Ende einen ziemlich glücklichen Sieg über die Zeit retteten.


 

Samstag, 22. Juni 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – DJK Ensheim 3:0 (2:0)

Aufstellung: Schwarz, Czichon, Braun, Wilczarski, Kientz, Fuca, Kortus, Maurer, Glogowski, Peyssi, Blum, Krämer

Tore: 1:0 Fuca (7.), 2:0 Fuca (14.), 3:0 Czichon (53.)


 

Samstag, 15. Juni 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SF Reinheim 6:2 (2:1)

Aufstellung: Schwarz, Wilczarski, Braun, Kientz, Krämer, Fuca, Friedrich, Hartmann, Glogowski, Kortus, Rothe

Tore: 1:0 Glogowski (13.), 1:1 (26.), 2:1 Glogowski (27., FE), 3:1 Hartmann (37.), 4:1 Hartmann (42.), 5:1 Fuca (46., FE), 5:1 Hartmann (50.), 6:2 (53.)

Da kein Schiedsrichter erschienen war, sprang Ackermann, der beim Warmmachen seinen Einsatz als Spieler absagen musste, an der Pfeife ein, bis der herbeitelefonierte Frank Steffen übernahm.

Von Beginn an dominierten wir das Spiel, das wir auch in der Höhe verdient gewannen.


 

Sonntag, 09. Juni 2013, Meerwaldstadion Bübingen

AH-B-Turnier

Beim eigenen AH-Sportfest gab es erstmals ein Turnier für AH-B-Mannschaften (Ü40, Kleinfeld, Spielzeit jeweils 1x 20 Minuten)

Aufstellung: Schwarz, Bender, Braun, Krämer, A. Philippi, Maurer, Müller, Rothe, Greff, Steffen

Ergebnisse:

SC Altenkessel – SV 09 Bübingen 0:1 (Tor: Maurer)

SV Auersmacher – SV Güdingen 3:1

SV Auersmacher – SC Altenkessel 0:4

SV 09 Bübingen – SV Güdingen 1:1 (Tor: Bender)

SV Güdingen – SC Altenkessel 2:1

SV Auersmacher – SV 09 Bübingen 0:0

Auf dem ungewohnten Kleinfeld hatten wir sichtlich Probleme mit der Raumeinteilung. Dennoch konnten wir mit nur zwei Toren aus drei Spielen den Turniersieg erringen.


 

Sonntag, 02. Juni 2013, 13:30 Uhr, Kunstrasenplatz Auersmacher

SV 09 Bübingen – Sportfreunde 05 Saarbrücken 0:3 (0:1)

Aufstellung: Schwarz, Czichon, Braun, Heck, Ackermann, Fuca, Kullmann, Krämer, Glogowski, Kortus, A. Philippi, Rothe, W. Philippi

Tore: 0:1 (9.), 0:2 (41.), 0:3 (50.)

Die Sportfreunde kannten wir bisher nur von Hallenturnieren. Auf dem Platz zeigten sich die Burbacher als durchaus schlagbarer Gegner, aber nicht von uns.

Agga in der zentralen Defensive überfordert und sonst keine Läufer auf dem Platz, da kann nicht viel dabei rauskommen. So war es nicht verwunderlich, dass wir keine Tore erzielten – wie übrigens bei unseren letzten beiden Pokalauftritten auf demselben Platz.


 

Donnerstag, 30. Mai 2013, 16:30 Uhr, Sportplatz Wackenberg

SV 09 Bübingen – SC Altenkessel 5:3 (2:1)

Aufstellung: Latz, Czichon, Braun, Kortus, Ackermann, Kullmann, Krämer, Maurer, Glogowski, Müller, Peyssi, Rothe, Blum, A. Philippi

Tore: 1:0 Ackermann (5.), 2:0 Eigentor (16.), 2:1 (30.), 3:1 Blum (36.), 3:2 (42.), 3:3 (55.), 4:3 Philippi (59.), 5:3 Rothe (60.)

Nach drei Spielausfällen traten wir beim AH-Sportfest des FC Daarle (Ex-PSV) endlich wieder mal an. Unter den 14(!) Spielern war mit Andreas Philippi auch ein Debütant in der Bübinger AH.

Das Spiel war ziemlich grottig. Null Engagement. Immerhin waren wir in der ersten Hälfte mit zwei Toren aus drei Chancen ziemlich effektiv. Daß der Gegner nicht mehr Tore machte, lag eher an dessen Unvermögen als an unserer Gegenwehr. In der zweiten Halbzeit kam Altenkessel auf 3:3 heran, doch Philippi, der bei seiner Premiere auch gleich traf, und Rothe sicherten in den letzten Minuten den recht unverdienten Sieg.


 

Samstag, 04. Mai 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – FC Viktoria St. Ingbert 4:2 (1:1)

Aufstellung: Schwarz, Czichon, Braun, Heck, Krämer, Fuca, Jung, Maurer, Glogowski, Peyssi, Bender, Kortus, Müller

Tore: 1:0 Peyssi (14.), 1:1 (16.), 2:1 Kortus (52.), 3:1 Peyssi (56.), 3:2 (63.), 4:2 Maurer (66.)

Die uns bis dahin unbekannten Gegner brachten zwei Eigenschaften mit, die uns gar nicht liegen: Sie sind fit und können kicken.

In der Anfangsphase hatten wir fast keine Entlastung. Unsere erste Chance nutzte Peyssi zur Führung, die jedoch kurz darauf wieder ausgeglichen wurde. Kurz nach der Pause zerrte sich ein Gästespieler beim Eckball, und da kein gesunder Ersatzspieler mehr zur Verfügung stand, war St. Ingbert ab da zu zehnt.

Anstatt die Überzahl auszuspielen, verzettelten wir uns aber meistens im Geknoddel durch die Mitte. Wenn wir aber doch den Ball laufen ließen, ergaben sich stets gute Chancen, die aber größtenteils kläglich vergeben wurden.

Fazit: In einem AH-Spiel auf hohem Niveau konnten wir am Ende verdient gewinnen, gegen eine bis zum Schluß komplette Gästemannschaft wäre es jedoch eng geworden.


 

Samstag, 27. April 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SV Gersweiler 3:1 (1:0)

Aufstellung: Fuca, Czichon, Braun, Heck, Ackermann, Friedrich, Jung, Kortus, Glogowski, Müller, Bender, Krämer

Tore: 1:0 Czichon (13.), 1:1 (47., FE), 2:1 Jung (52.), 3:1 Fuca (62., FE)

Das Spiel war wie das Wetter, äußerst bescheiden.


 

Samstag, 20. April 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – DJK Püttlingen 8:2 (7:1)

Aufstellung: Kihl-Wiesen, Czichon, Braun, Heck, Ackermann, Fuca, Jung, Maurer, Glogowski, Peyssi, Bender, Krämer, Rothe

Tore: 1:0 Ackermann (4.), 2:0 Peyssi (7.), 3:0 Maurer (18.), 4:0 Glogowski (20.), 5:0 Glogowski (21.), 5:1 (27.), 6:1 Jung (33.), 7:1 Maurer (34.), 7:2 Eigentor (41.), 8:2 Glogowski (60.)

Die für heute eingeplanten Gäste aus Spiesen sagten bereits zu Wochenbeginn personalbedingt ab. Da unser Spielleiter D. Jung jedoch das komplette Internet liest, ist ihm nicht entgangen, dass DJK Püttlingen über Facebook einen Gegner gesucht hat. Etwas überraschend kamen diese dann aber nur zu neunt in den Meerwald. Wir hatten ausreichend Feldspieler an Bord, nur ein Torwart fehlte. Wie bereits letzte Woche sprang David Kihl-Wiesen aus der Zwädd ein.

Unsere Überzahl machte sich von Beginn an bemerkbar. In der ersten Hälfte erzielten wir im Schnitt alle fünf Minuten ein Tor. Das Gegentor fiel nach einem Foulelfmeter. Diesen konnte Kihl-Wiesen zwar noch parieren, jedoch lief nach dem Schuß lediglich ein Püttlinger Spieler in den Raum und hatte keine Mühe mit dem Nachschuß. Alle Bübinger schauten zu.

Die zweite Hälfte war deutlich schwächer. Der einfache Pass wurde konsequent vermieden und die Positionen selten gehalten. So kam nicht viel Konstruktives zustande. Das zweite Gegentor war etwas unglücklich. Der herausgelaufene Kihl-Wiesen kann einen Püttlinger Schuß an der Strafraumgrenze zwar noch abwehren, doch dieser Ball sprang Braun ans Schienbein und von da ins eigene Tor. Immerhin machte Glogowski noch ein Tor, so dass die zweite Halbzeit wenigstens unentschieden endete.


 

Samstag, 13. April 2013, 18:00 Uhr, Sportplatz Ormesheim

TuS Ormesheim – SV 09 Bübingen 1:3 (0:0)

Aufstellung: Kihl-Wiesen, Jung, Heck, Braun, Ackermann, Fuca, Czichon, Maurer, Glogowski, Peyssi, Kortus, Krämer, Rothe

Tore: 0:1 Eigentor (42.), 0:2 Glogowski (51.), 1:2 (63.), 1:3 Rothe (69.)

Wegen des kurzfristigen Ausfalls von Schwarz (1 dickes Knie) stand der Torwart der Zwädd David Kihl-Wiesen auf der OrmesheimerBrasche zwischen den Pfosten. Der ist zwar eigentlich noch etwas zu jung, bekam aber ohnehin nicht viel zu tun.

Von Beginn an dominierten wir die Partie. Dennoch mußte der Heimtorhüter in der ersten Halbzeit lediglich einen Ball halten, der Rest ging ausnahmslos in den Wald.

Nach der Pause wurde es dann besser. Czichon brachte einen Ball von rechts scharf vors Gehäuse und zwang einen Ormesheimer damit zum Eigentor. Danach eine kuriose Szene: Jung schießt einen Eckball von links an den Außenpfosten und flankt den abgeprallten Ball direkt wieder vors Tor, wo Maurer einköpft. Der Schiri gibt Tor. Erst als ein Ormesheimer Spieler den ohnehin etwas lustlos wirkenden Schiri darauf hinweist, daß man den Ball bei der Ecke nicht zweimal nacheinander spielen darf, nimmt dieser seine Entscheidung zurück – kein Tor. Kurz darauf erhöht Glogowski dann aber doch mit einem Schuß vom Sechzehner auf 2:0.

Der Anschlußtreffer der Heimelf gehört dann wieder in die Abteilung Klamauk. Einen nicht gerade strammen Flachschuß will Libero Fuca erst klären, um dann doch den Ball zum Torwart Kihl-Wiesen durchzulassen. Dieser kann nur noch überrascht zuschauen, wie der Ball über die Linie kullert. Man kann das ein Mißverständnis nennen, manche sprechen aber auch davon, dass der Libero den Torwart hier ein wenig verarscht hat.

Zum Abschluß drückt Rothe noch eine Ackermann-Flanke zum 3:1-Endstand über die Linie.


 

Samstag, 06. April 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – FC St. Arnual 5:1 (1:0)

Aufstellung: Schwarz, Jung, Braun, Heck, Ackermann, Fuca, Czichon, Maurer, Rothe, Müller, Peyssi, Latz, Kortus, Kullmann

Tore: 1:0 Braun (19.), 2:0 Maurer (41.), 3:0 Fuca (56.), 4:0 Maurer (64.), 4:1 (68.), 5:1 Latz (70.)

Zur ersten Begegnung dieser Saison mit dem Polizei SV (so stand es auf den Trikots) stand uns ein geradezu luxuriöser Kader zur Verfügung. 14 Spieler waren angetreten, und zwei weitere hätten mit gepackter Tasche bereitgestanden.

Von Beginn an hatten wir mehr Spielanteile. Den ersten Treffer erzielt Braun mit einem satten Strahl aus dreißig Metern, der jedoch in der Tormitte nicht unbedingt unhaltbar war. Ansonsten gab es in Hälfte Eins noch zahlreiche Aluminiumtreffer, aber keine weiteren Tore.

Kurz nach der Pause erhöhte Maurer auf 2:0. Nach einem Foul an Jung vergab Fuca zunächst den fälligen Elfmeter, verwandelte dann aber den Nachschuß. Tor und Kiste – besser geht´s nicht! Maurer machte seinen zweiten Treffer, bevor die Gäste die Unordnung in unserer Defensive zum Ehrentreffer nutzten. Den Schlusspunkt setzte Latz in der letzten Sekunde.

Unterm Strich ein verdienter Sieg und ein gelungener Einstand unseres neuen Betreuers „Pep“ Becker.


 

Mittwoch, 27. März 2013, 19:00 Uhr, Sportplatz Altenkessel

SC Altenkessel – SV 09 Bübingen 3:4 (2:2)

Aufstellung: Bouros, Heck, Ackermann, Czichon, Fuca, Peyssi, Glogowski, Krämer, Braun

Tore: Czichon, Glogowski, Peyssi, Fuca

Nachdem Altenkessel das für den 9. März geplante Spiel wegen Personalmangel absagen musste, einigte man sich ersatzweise auf ein Kleinfeldspiel (7er Mannschaften, 2×35 Minuten Spielzeit), wobei das Kleinfeld in Altenkessel natürlich immer noch recht stattliche Ausmaße hat. Abgesehen davon war die Brasche recht holprig.

Altenkessel trat mit einer reinen AH-B an (ausschließlich 50er und 60er Baujahre). Das Spiel hatte etwas Hobbymäßiges. Mit der Raumaufteilung taten wir uns schwer und lagen in der ersten Halbzeit zweimal zurück. In der zweiten Halbzeit gingen wir zweimal in Führung und gewannen schließlich auch verdient.


 

Samstag, 23. März 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – SV Auersmacher 1:6 (1:2)

Aufstellung: Bouros, Braun, Heck, Friedrich, Ackermann, Kullmann, Czichon, Fuca, Peyssi, Maurer, Glogowski, Rothe, Krämer

Tore: 0:1 (10.), 1:1 Glogowski (18.), 1:2 (26.), 1:3 (37.), 1:4 (41.), 1:5 (65.), 1:6 (70.)

Wie bereits letzte Woche wurde kurzfristig das Heimrecht getauscht, da der Platz in Auersmacher durch die Jugend belegt war.

Zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen, die Torfolge verrät eigentlich schon alles. Vor einem Jahr konnten wir bei ähnlicher Besetzung auf beiden Seiten den „Classico“ noch 6:3 gewinnen, doch daran war diesmal gar nicht mehr zu denken. Auffallend ist vor allem die geringe Laufbereitschaft, die dann Fehlpässe und verlorenene oder erst gar nicht bestrittene Zweikämpfe zur Folge hat. Hier könnte regelmäßiger Trainingsbesuch ein erster Schritt sein.


 

Samstag, 16. März 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – FV Bischmisheim 3:7 (0:3)

Aufstellung: Schwarz, Fuca, Braun, Ackermann, Krämer, Klopp, Jung, Czichon, Müller, Maurer, Philippi

Tore: 0:1 (9.), 0:2 (21.), 0:3 (30.), 1:3 Maurer (43.), 1:4 (49.), 2:4 Fuca (58., FE), 3:4 Maurer (65.) 3:5 (67.), 3:6 (69.), 3:7 (70.)

Das Spiel, das eigentlich in Bischmisheim angesetzt war, drohte wegen Schnee schon auszufallen, doch nachdem die Aktiven freundlicherweise den heimischen Platz für uns geräumt hatten, wurde das Spiel kurzfristig in den Meerwald gelegt.

Aber es kamen bald Zweifel auf, ob das eine so gute Idee war, denn abermals war unsere Personaldecke äußerst dünn. Mit nur zehn Mann gingen wir in die Partie, und wenig überraschend hatten die Gäste deutlich mehr Spielanteile und trafen bis zur Halbzeit dreimal. In der zweiten Hälfte – Burschi hatte uns nun komplettiert – war das Spiel ausgeglichener. Fünf Minuten vor Schluß kamen wir auf nur ein Tor heran, und der Ausgleich schien möglich. Doch stattdessen brachen wir völlig ein und kassierten noch drei Gegentreffer.


 

Samstag, 02. März 2013, 18:00 Uhr, Meerwaldstadion Bübingen

SV 09 Bübingen – TuS Jägersfreude 1:1 (1:0)

Aufstellung: Schwarz, Braun, Heck, Wilczarski, Krämer, Ackermann, Deubert, Greff, Jung, Bender, Glogowski, Rothe

Tore: 1:0 Deubert, (15.), 1:1 (60.)

Vor dem ersten Spiel der Saison hagelte es mal wieder Absagen. Dennoch konnten wir zwölf Mann aufbieten, auch Dank der Aushilfe des Daarler Gastspielers Matthias Deubert und des reaktivierten Tomek Wilczarski.

Nach dem hart umkämpften 3:3 in Jägersfreude im letzten Herbst konnte man ein ausgeglichenes Spiel erwarten, das es dann auch wurde. In der Defensive standen wir ordentlich, offensiv bemerkte man aber doch das Fehlen einiger Stammakteure. Das 1:0 war ein Geschenk. An einem langen, an sich harmlosen Ball trat der Gästetorwart an der Strafraumgrenze vorbei, so dass Deubert nur noch ins leere Tor einschieben musste.

Die zweite Halbzeit machte dann nicht mehr so viel Spaß, da das Spiel immer mehr zu einem Getrete und Gemaule verkam. Ein strammer Schuß aus 18 Metern ins rechte Eck, bei dem es nichts zu halten gab, besorgte den verdienten Ausgleich der Jägersfreuder. Als dann die Maulereien und Beleidigungen überhandnahmen, wurde es Schiri Bähr zu blöd, und er pfiff das Spiel zwei Minuten früher ab.