Aktive – Gelungene Vorstellung im allerersten Test

Beim Vorbereitungsturnier am Donnerstag Abend in Bliesmengen-Bolchen konnte die Mannschaft von Trainer Markus Schreiber im ersten Testspiel überhaupt gegen die SF Reinheim mit 4:2 (1:2) gewinnen. Dabei war zwar nicht alles Gold was glänzt aber die Richtung war schon mal zu erkennen.

Manöverkritik direkt nach dem Spiel

Nach dem kalten Kaderschnitt zur neuen Saison standen Trainer Markus Schreiber trotz einiger Urlauber bzw. Arbeiter gegen die SF Reinheim immerhin 15 Spieler zur Verfügung. Und die zeigten gegen den Bezirksligisten vom Punkt weg, in welche Richtung sich das Spiel bewegen sollte.

Ballkontrolle, Spielkontrolle und Gegnerkontrolle unserer Mannschaft prägten die erste Halbzeit. Kein Schritt wurde zu wenig gemacht, in der Offensive sauber über die Außen verschoben und immer wieder mit kurzen scharfen Pässen in die Mitte agiert. Anzeichen von Nervosität waren kaum auszumachen, hat diese Mannschaft doch so noch nie zusammen gespielt. Im Gegenteil, die Zuschauer sahen Spielfreude und technische Überlegenheit unseres Teams. Zwingendes vor dem Reinheimer Tor blieb jedoch zunächst noch aus.

Nach schöner Passkombination und dem finalen hilflosen Foul an Vedat Gezgenci im Strafraum hatten wir dann per Strafstoß (17.) die Chance zur verdienten Führung. Christian Reutenauer schnappte sich die Kugel, verballerte allerdings wie weiland Uli Hoeneß in Zagreb. Im Gegenzug der praktisch erste Torschuss der Reinheimer – und der saß, 0:1. Damit war auch schon das Dilemma des Spiels aufgezeigt. Passsicher und schnell nach vorne kombinierend, am Ende in der gefährlichen Zone aber zu harmlos. Hinten, bei wenig Beschäftigung, etwas zu sorglos und mit viel zu großen Abständen agierend anfällig.

Dem hochverdienten 1:1-Ausgleich durch Farouk Slimani (25.), nach erneut schönem Passspiel, folgte noch vor der Pause die erneute kalte Dusche. Wieder zu weit weg vom Mann, freie Bahn beim Abschluss und Dominik Gruber im Tor war mit dem zweiten Torschuss zum zweiten Mal geschlagen.

Im zweiten Abschnitt agierten wir defensiv konzentrierter, aber der Gegner kam jetzt auch nur noch selten zur Entlastung. Im Abschluss erarbeiteten wir uns mehr und mehr Gelegenheiten und nach dem schnellen Ausgleich durch Walid Habbasch (52.) war es eigentlich nur eine Frage der Zeit wann wir die Führung erzielen würden. Bei der auf 70 Minuten verkürzten Spielzeit schien uns schon ein wenig die Zeit davon zu laufen, ehe es dem zunehmend agileren Dominic Naßhan gelang mit zwei sehenswerten 20-Metern-Krachern den 4:2-Sieg zu sichern.

Markus Schreiber wechselte so einiges durch und hatte nach dem Spiel schon seine ersten Erkenntnisse gezogen. Dem Spielfluss tat das im Übrigen keinen Abbruch. Alle Jungs waren extrem motiviert und lauffreudig, ließen erkennen, dass die bislang 17-Tage-Vorbereitung ihre Wirkung nicht verfehlt haben. Auch das spielerische Potenzial war gegen einen gewiss qualitativ überschaubaren Gegner zu erkennen, einige Defizite jedoch auch.

Dennoch, das hat Lust auf mehr gemacht!

Am Sonntag geht’s weiter: Wieder in Bliesmengen-Bolchen. Im Finale des Christian-Kraus-Cups gegen die Zweite des Gastgebers ist um 18.00 h Anstoß.

 

Testspiel: 5. Juli 2018, 19.35 h, Sportfest Bliesmengen-Bolchen

SF Reinheim – SV 09 Bübingen 2:4 (2:1)

SV 09 Bübingen: Dominik Gruber, Tom Simmer – Samir Ferfache, Farouk Slimani, Gastspieler, Christian Reutenauer, Shoberali Gashimi, Dominic Naßhan, Maximilian Escher, Walid Habbasch, Jan Dick, Moritz Schreiber, Vedat Gezginci, Hichem Bellarouci, Nils Warken. Trainer: Markus Schreiber

Tore: 1:0 (18.), 1:1 Farouk Slimani (25.), 2:1 (33.), 2:2 Walid Habbasch (52.), 2:3, 2:4 Dominic Naßhan (65., 70.).

Von links nach rechts, stehend: Vedat Gezginci, Lars Rothe, Tom Simmer, Samir Ferfache, Farouk Slimani, Walid Habbasch, Nils Warken, Dominik Gruber, Moritz Schreiber, Trainer Markus Schreiber. Kniend (v.l.n.r.): Christian Reutenauer, Shoberali Gashimi, Hichem Bellarouci, Maxi Escher, Dominic Naßhan, Jan Dick.