2003

Samstag, 22.November 2003, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen AH – SV 09 Bübingen II 3:5 (0:1)
Den Jungen den Vortritt gelassen
Nach unbestätigten Aussagen, zum immerhin schon 10.Male fand dieses Spiel zum Abschluß der AH-Saison gegen die Zweite statt. Und wie auch die Jahre zuvor, wurde es eine recht unterhaltsame Angelegenheit – wenn auch leider fast unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Denn gerade einmal fünf Zuschauer verloren sich am Spielfeldrand und die dürfen daher auch Mal namentlich genannt werden: Zum einen waren dies Manfred Heck, Jean-Marie Jung, Josef Wolf und Eric Villinger und zum anderen Norbert Dietrich, der eigentliche Begründer dieses Spiels, der damit vor 10 Jahren seinen 50.Geburtstag im Kreise der beiden Mannschaften feierte.
Zum Spiel: AH-Coach Michael Becker hatte, wie das gesamte Spieljahr, auch an diesem Tage mit dem leidigen Torwartproblem zu kämpfen. Zunächst stand die Phönixleihgabe Peter Engel im Kasten und nach dem aufbrechen einer alten Muskelverletzung ging dann ‘Burschi’ Philippi wenigstens noch ins Tor. Wurde in der ersten Hälfte dann doch noch etwas mehr taktiert und Chancen blieben eher die Ausnahme, war es im zweiten Abschnitt ein Spiel mit offenem Visier und Toren satt. Die Halbzeitführung der ‘Zwätt’ durch Thiele konnte die AH kurzzeitig ausgleichen (Tescari), aber mit einem Zwischenspurt der Zweiten (Greff und Lehmann) wurde ein 2-Tore-Vorsprung herrausgeschoßen. Als die AH durch Luddi Gressler und Thomas Schmehr nochmals den Ausgleich herstellen konnte, stand die Partie auf des Messers Schneide, die ‘Zwätt’ hatte aber am Ende die größeren Kraftreserven und kam so noch zu zwei Treffern durch Sascha Greff und Thomas Becker zum 5:3-Endstand.
Fazit: Ein schönes Spielchen fand hernach im Clubheim bei Pizza und Bier seine Fortsetzung und so war es nur Schade, dass sich nicht ein paar Teilnehmer mehr einfanden.
SV 09 Bübingen AH:
Philippi – Engel, Stutz, Druck, Gressler, Kortus, Krämer, Huber, Tescari, Müller, Schmehr.
SV 09 Bübingen II:
Kettenhofen – Brück, Hauer, Czichon, Braun, May, Thiele, Lehmann, Greff, Th.Becker.
Schiedsrichter: Dominik Hauer
Tore: 0:1 Thiele (26.), 1:1 Tescari (41.), 1:2 Greff (44.), 1:3 Lehmann (46.), 2:3 Gressler (51.), 3:3 Schmehr (54.), 3:4 Greff (60.), 3:5 Th.Becker (66.)


 

Samstag, 15.November 2003, 17.15 h, Sportplatz Scheidt
SV Scheidt – SV 09 Bübingen 0:2 (0:1)
Höheren Sieg versäumt
Zum offiziellen Abschluß des Spieljahres 2003 gelang uns in Scheidt nochmal ein Auswärtssieg.
Die Gastgeber, nur mit 10 Mann angetreten, waren während der gesamten Spieldauer darum bemüht, das Ergebniss in Grenzen zu halten und so entwickelte sich eine insgesamt recht einseitige Partie. Unser spieleriches Übergewicht schlug sich zunächst nur beim erarbeiten von Torchancen nieder aber der finale Erfolg blieb bis zur 27.Minute verwehrt. Volker Müller wurde an der Strafraumgrenze unsanft gerempelt und den fälligen Freistoß zirkelte Thomas Schmehr über die Mauer in den Winkel des Scheidter Tores – ein herrlicher Treffer!
Auch nach dem Wechsel eigentlich nur Einbahnstraßenfussball. Scheidt kam nur selten zu Entlastungsangriffen und was in Strafraumnähe kam wurde entweder von Philipp Kortus abgeräumt oder Robert Kettenhofen im Tor machte die einzige Scheidter Gelegenheit nach einem Freistoß zunichte. Hans-Jürgen Kientz war schließlich der Torschütze zum 2:0, als er einen Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar im Tor versenkte. Zuviel Eigensinn und schlechte Sichtverhältnisse vor dem Scheidter Kasten verhinderten einen möglichen, höheren Sieg.
SV 09 Bübingen:
Kettenhofen – R.Hauer, Philippi, Druck, Kortus, H.J.Kientz, Krämer, Huber, Tescari, Müller, Schmehr, Braun.
Tore: 0:1 Schmehr (30.), 0:2 H.J.Kientz (39.)


 

Samstag, 8.November 2003, 19.00 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – ATSV Saarbrücken 4:3 (3:1)
Mit letztem Aufgebot zum Sieg
(TB) Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge, konnten wir endlich mal wieder einen Sieg einfahren. Diesmal wußten wir sogar bei einem Heimspiel nachmittags noch nicht wieviel Leute wir am Abend aufbieten konnten. AH – Spieler, wo seid Ihr? Was ist mit Euch los? Durch die kurzfristigen Verpflichtungen von Oliver Albert und Sebastian Hauer kamen wir dann gerade auf 11 Mann.
Und zur Überraschung aller legten wir ein richtig gutes Spiel hin. Schon nach fünf Minuten erzielte Thomas Schmehr aus kurzer Distanz das 1:0. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich konnte uns nicht schocken; noch vor der Pause kamen wir durch Sebastian Hauer und Thomas Becker zum 3:1. Doch in der 2. Halbzeit waren noch keine 60 Sekunden vergangen und schon klingelte es in unserem Kasten. Mitte der Hälfte konnte der ATSV das Spiel wieder offen gestalten, es fiel das 3:3. Nun wurde es ein offener Schlagabtausch, es gab auf beiden Seiten mehrere Chancen. Doch diesmal sollte das Glück auf unserer Seite sein. In der 65. Minute konnte “Burschi” Philippi, der in der letzten Woche in Auersmacher schon 2x erfolgreich war, den vielumjubelten Siegtreffer markieren.
In diesem Spiel sah man mal wieder wie wichtig es ist einen gelernten Torhüter (Robert Kettenhofen) im Kasten zu haben. Hätten wir einen Feldspieler im Tor gehabt hätten wir dieses Spiel wohl wieder verloren.
SV 09 Bübingen:
Kettenhofen – Braun, R.Hauer, Argus, Krämer, S.Hauer, Philippi, Schmehr, Albert, Müller, Th.Becker.
Tore: 1:0 Schmehr (3.), 1:1 (10.), 2:1 S.Hauer (23.), 3:1 Th.Becker (30.), 3:2 (37.), 3:3 (47.), 4:3 Philippi (63.)


 

Freitag, 31.Oktober 2003, 19.00 h, Sportplatz Auersmacher
SV Auersmacher – SV 09 Bübingen 9:3 (4:3)
Nach der Pause leider eingebrochen
Vor der Pause konnte man überraschender Weise noch sehr gut mithalten. Thomas Becker mit seinem 9.Saisontreffer zum 1:1 und ‘Burschi’ Philippi machte mit einem Doppelschlag aus einem 1:3 gar den zwischenzeitlichen Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel aber mußte man der zahlenmäßigen Unterlegenheit Tribut zollen und noch 5 Gegentreffer hinnehmen.
SV 09 Bübingen:
Heck – Braun, Stutz, Druck, M.Becker, Argus, Krämer, Müller, Philippi, Th.Becker.
Tore: 1:0, 1:1 Th.Becker, 2:1, 3:1, 3:2 Philippi, 3:3 Philippi, 4:3 – 9:3


 

Freitag, 24.Oktober 2003, 19.00 h, Sportplatz Gersweiler
SV Gersweiler – SV 09 Bübingen 1:0 (1:0)
Mitspielen reichte nicht
Die ersten 20 Minuten hatte wir so unsere liebe Not uns zu finden und so spielte Gersweiler immer wieder nach dem gleichen Muster hochkarätige Chancen herraus. Lange Bälle in die Spitze geschlagen, waren das Erfolgsrezept und die schnellen Stürmer brachten Torhüter Kettenhofen immer wieder in die Bredouille. Als man sich mit der Zeit besser darauf eingestellt hatte, wurden auch unsere Offensivaktionen etwas mutiger aber postwendend kam kurz vor der Pause der Rückschlag. Ballverlust an der Mittellinie, langer Ball in die Spitze und schließlich war auch der Torhüter machtlos – 1:0.
Unmittelbar nach dem Wechsel verletzte sich Jean-Marie Jung bei einer Rettungsaktion und da auch Mike Lillig schon verletzungsbedingt die Segel gestrichen hatte, mußten wir in Ermangelung weiteren Personals die Partie zu Zehnt fortsetzen. Die Deckung ließ nun zwar kaum noch Möglichkeiten für Gersweiler zu aber im Spiel nach vorne blieb man weitgehend ungefährlich. Thomas Becker verfehlte mit schöner Direktabnahme knapp und hätte der Schiedsrichter eine Abseitsstellung von Stephan Tescari nach Zuspiel von Volker Müller größzügiger interpretiert, hätte man tatsächlich ein Unentschieden erreichen können. Aber hätte der Hund …
SV 09 Bübingen:
Kettenhofen – R.Hauer, J.-M.Jung, Heck, Braun, Argus, Krämer (g), Müller, Lillig, Schmehr, Th.Becker, Tescari.
Tor: 1:0 (32.)


 

Samstag, 18.Oktober 2003, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – FC Kleinblittersdorf 2:4 (0:2)
Kalt erwischt
Kleinblittersdorf erwischte einen Auftakt nach Maß. Schon in der 4.Minute die Führung für den Nachbarn und auch in der Folge war unser Spiel doch sehr ungeordnet. Hektik und viel Gezeter unsererseits machte es den Gästen nicht eben schwerer und so kamen sie nach einem Mißverständnis auch zum schnellen 2:0.
Nach dem Wechsel fingen wir dann aber doch noch an Fußball zu spielen, und so war der 1:2-Anschlußtreffer durch Luddi Gressler per Kopf auch die logische Folge. Aber nur 2 Minuten später rannten wir den Gästen ins offene Messer und der alte Abstand war wieder hergestellt. Dennoch, wir spielten nun, wenn auch etwas risikoreicher, mehr nach vorne und so kamen wir auch zu guten Einschußmöglichkeiten. In diese Bemühungen hinein kassierten wir jedoch durch einen Kunstschuß sogar das 1:4 und alles sah nach einem Debakel aus. Das 2:4 durch Thomas Becker (60.) hätte auch nicht das Endergebnis sein müssen, hatten wir doch bis zum Schluß weitere Chancen, die jedoch durchweg zu überhastet vergeben wurden.
SV 09 Bübingen:
R.Hauer – Druck, Heck, Argus, Gressler, Philippi, H.-J.Kientz, Müller, Federkeil, Schmehr, Lillig, Krämer, Th.Becker, Tescari.
Tore: 0:1, 0:2 (4.,18.), 1:2 Gressler (45.), 1:3, 1:4 (47.,56.), 2:4 Th.Becker (60.)


 

Samstag, 11.Oktober 2003, 18.00 h, Sportplatz Am Waldhaus
UFC Wacker 73 – SV 09 Bübingen 0:1 (0:1)
Sieg in letzter Sekunde
Eigentlich nicht schlecht besetzt, begann vornehmlich unsere Defensive sehr nervös und so kam Wacker schon nach wenigen Minuten zu ersten, besten Gelegenheiten. Torwart Kettenhofen hatte aber einen mehr als guten Tag erwischt und machte so im Verlauf des Spiels ein halbes Dutzend sogenannter 100 %iger Wacker-Chancen zunichte.
Als sich kurz nach dem Seitenwechsel noch Thorsten Druck zu einem rüden Foul hinreisen ließ und dafür den roten Karton zu sehen bekam, schwanden jedoch die Hoffnungen, wenigstens ein Unentschieden zu erreichen. Nun, mit Geschick und etwas Glück hielten wir das 0:0 und als kurz vor Spielende Volker Müller in den gegnerischen Strafraum eindrang und von seinem Gegner nur unsauber gestört werden konnte, entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Luddi Gressler ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 1:0-Endstand.
SV 09 Bübingen:
Kettenhofen – Druck (r 42.), Heck, R.Hauer, H.-J.Kientz (g), Braun, Krämer, Federkeil, Müller, Gressler, Lillig, Stutz, Tescari, Schmehr, J.-M.Jung.
Tor: 0:1 Gressler (70., Foulelfmeter)


 

Samstag, 27.September 2003, 18.00 h, Heusweiler
VfB Heusweiler – SV 09 Bübingen 5:2 (2:0)
Achtbar aus der Affäre gezogen
Ein altes Klagelied darf hier wieder einmal angestimmt werden, haben wir doch ein ständig wiederkehrendes Problem: Vornehmlich bei (weiter entfernten) Auswärtsspielen geraten wir immer wieder in arge Personalprobleme, so auch dieses Mal in Heusweiler, als wir gerade einmal mit 10 Mann antreten konnten. Die Geschichte dieses Spiels ist somit auch schnell erzählt.
Als nach ca. 40 Sekunden Torwart (!) Robert Hauer das erste Mal hinter sich greifen mußte, kamen schon schlimmste Befürchtungen auf. Als wir zur Halbzeit mit Betontaktik nur mit 0:2 zurück lagen, entschlossen wir uns etwas für unser Offensivspiel zu tun und spielten nun etwas mehr nach vorne. Die Folge war nach zwischenzeitlichem 0:4 aber dennoch wenigstens 2 eigene Treffer durch Thomas Becker und Jürgen Braun, und letztendlich ein aller Ehren wertes Ergebnis.
SV 09 Bübingen:
R.Hauer – J.-M.Jung, Philippi, Argus, Braun, Isengard, Tescari, Gressler, Schmehr, Th.Becker.
Tore: 1:0 – 4:0 (1.,17.,42.,49.), 4:1 Becker (53.), 5:1 (60.), 5:2 Braun (62.)


 

AH-Sportfest 2003
Samstag, 20.September 2003, 18.30 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – SC Halberg Brebach 2:4 (0:3)
Verlegenheitself schlug sich wacker
Eigentlich sollte ja der SV Gersheim gegen Brebach antreten, die aber hatten am Vorabend wegen Spielermangels wenigstens abgesagt und so spielte eine zusammengewürfelte AH mit zwei Ergänzungsspielern vom FV Bischmisheim.
Eine gute viertel Stunde hielt man sich ganz tapfer, zumal bis dato nur zu zehnt. Kurioser Weise mit der Komplettierung der Mannschaft durch Volker Müller begann der Torreigen für die Gäste. Noch bis zur Pause konnte Brebach 3 Tore erzielen und so sah es gar nicht gut aus für unsere Notelf.
Nach dem Wechsel dann aber eine anderes Bild. Der Anschlußtreffer nach schöner Kombination zwischen Thomas Becker und Volker Müller machte wieder Mut und als es dann plötzlich durch einen Abstauber von Sebastian Hauer nur noch 3:2 stand, schien eine Überraschung möglich. “Ossi” Richter hatte gar noch die Chance zum Ausgleich aber Brebach machte nun wieder ernst und nutzte eine der nun wieder häufigeren Konter zum entscheidenden 4:2-Endstand.
Dennoch, immerhin hatten 5 Spieler schon ein Spiel in den Knochen und mit “Ossi” Richter war ein Spieler auf dem Feld, der seit 4 Jahren nicht mehr gespielt hatte, so konnte man eigentlich zufrieden sein.
SV 09 Bübingen:
Gastspieler – S.Hauer, Rothe, R.Hauer, Huber, R.Richter, Gastspieler, Müller, Th.Becker, Schmehr, Tescari.
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 (17.,22.,30.), 1:3 Müller (36.), 2:3 S.Hauer (45.), 2:4 (49.)


 

AH-Sportfest 2003
Samstag, 20.September 2003, 14.45 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – AS Lixing (F) 2:1 (1:1)
Spielabbruch nach der Halbzeit
Gab es schon im letzten Jahr in Bübingen einen Spielabbruch gegen diesen Gegner (wegen einer Lamaattacke gegen den Schiedsrichter), so wurde diese Tradition gegen unsere französischen Gäste nun leider fortgeführt. Schon nur mit 10 Mann angetreten gingen die Gäste sogar noch überraschend in Führung. Als dann ein klares Foulspiel im Strafraum zum Elfmeter für den SVB führte, begannen schon die ersten Maulereien. Nun, Werner Federkeil hatte Mitleid mit den Gästen und setzte den Strafstoß neben das Tor. Die Feldüberlegenheit die der SVB sich in der Folge erspielte, führte schließlich aber durch Robert Hauer doch noch zum verdienten Ausgleich.
Kurz nach Seitenwechsel dann ein weiterer Strafstoß, als ein Spieler des AS Lixing im Strafraum den Ball für jeden ersichtlich mit der Hand spielte. Es folgten die schon fast üblichen Tumulte und als Luddi Gressler sicher verwandelt hatte, verließ der Torhüter den Platz und es folgten ihm seine Teamgefährten.
Es stellt sich die Frage: Warum gab es in Lixing noch nie Probleme?
SV 09 Bübingen:
Kettenhofen – Druck, H.-J.Kientz, Philippi, Gressler, Jacoby, Huber, Müller, Federkeil, Schmehr, R.Hauer, Rothe, Argus.
Tore: 0:1 (9.), 1:1 Hauer (21.), 2:1 Gressler (38.Foulelfmeter)


 

Freitag, 12.September 2003, 19.00 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – SG Ensheim 2:2 (0:2)
Gutes Spiel wird belohnt
Auch dieses Mal war “Trappatoni Becker” der Verzweiflung nahe, hatte er doch tatsächlich 17 Mann zur Verfügung und somit die Qual der Wahl.
Sven Jacoby sorgte im Mittelfeld von Beginn an mächtig für betrieb und so sah Ensheim sich zunächst überraschend in die Defensive gedrängt. Die Gästedeckung ließ jedoch keine zwingenden Tormöglichkeiten unsererseits zu und so kam außer ein paar Freistößen um den 16er herum, die kläglich ausgeführt wurden, wenig zählbares heraus. Fast mit dem ersten Konter dann aber die kalte Dusche als ein Ensheimer am Strafraum einfach mal draufhielt und der Ball hoch ins lange Eck segelte – 0:1. Sichtlich geschockt, agierten wir nun fahrig und unkonzentriert und Ensheim kam zu mehreren Gelegenheiten, wovon schließlich eine, wenn auch aus abseitsverdächtiger Position heraus, zum 2:0 genutzt wurde.
Nach dem Wechsel kam erst wieder Hoffnung auf als ‘Bobbes’ Kientz nach schönem Zusammenspiel mit Thomas Huber den Anschluß herstellen konnte (55.). In der Folge erarbeiteten wir uns einige Möglichkeiten, der gut aufgelegte Gästetorwart aber war nicht zu bezwingen. So dauerte es bis in die Schlußminute als Michael Blum einen Freistoß aus gut 25 m unhaltbar zum verdienten 2:2 in die Maschen donnerte.
SV 09 Bübingen:
Kettenhofen – Stutz, Kientz, Blum, Druck, Jacoby, Huber, Müller, Federkeil, Schmehr, Lillig, R.Hauer, Philippi, Th.Becker, Tescari, Tobisch, Rothe.
Tore: 0:1, 0:2 (19.,31), 1:2 Kientz (55.), 2:2 Blum (69.)


 

Samstag, 6.September 2003, 16.20 h, Scheidt (2×30)
SV Saar 05 Saarbrücken – SV 09 Bübingen 0:2 (0:1)
Saar 05 jederzeit im Griff
Im Vorfeld dieses Spiels hagelte es nur so Spielerabsagen und “Trapp Becker” war der Verzweiflung nahe. Schließlich aber bekamen wir sogar 13 Mann zusammen und es sollte nicht das schlechteste Spiel der AH in dieser Saison werden.
Die Achillesferse unseres Spiels im Allgemeinen, die Torwartposition, wurde wie sich schon in den ersten Minuten zeigen sollte vorzüglich von unserem 2.Mannschaftstorwart Robert Kettenhofen erledigt und so kamen wir mit zunehmender Spieldauer auch immer besser ins Spiel. Nach einer guten 1/4 Stunde war es dann soweit: Volker Müller bediente den sich freigestohlenen Thomas Becker auf der linken Seite und dieser ließ dem Torwart mit einem plazierten Roller ins kurze Eck keine Chance. Saar 05 versuchte  zwar auch weiterhin das Spiel zu machen, konnte sich aber kaum gegen die von Thorsten Druck gut organisierte Abwehr Chancen herausarbeiten. Ein abgefangener Ball im Mittelfeld brachte schließlich die Entscheidung: Olli Albert mit dem öffnenden Paß auf die linke Seite zu Werner Federkeil, der sieht den mitgelaufenen Mike Lillig und dieser hat wenig Mühe zum 2:0 zu vollstrecken.
SV 09 Bübingen:
Kettenhofen – Braun, R.Hauer, Rothe, Druck, Müller, Th.Becker, Huber, Federkeil, Lillig, Tescari, Albert, “Friedel”.
Tore: 0:1 Th.Becker (17.), 0:2 Lillig (46.)


 

Samstag, 23.August 2003, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – SC Bliesransbach 0:8 (0:4)
In allen Belangen unterlegen
Schon vor dem Spiel war fast allen klar: Dies würde kein guter Tag für unsere AH. Bliesransbach war mit einer wirklich guten Mannschaft angetreten und dennoch fehlte mit Volker Görgen noch einer ihrer Besten. Das Desaster nahm so seinen Lauf und die Gäste erzielten in schöner Regelmäßigkeit Tor um Tor. Letztlich verhinderte Joachim Winkel im Tor mit der ein oder anderen Parade ein sogar noch höheres Ergebnis.
SV 09 Bübingen:
Winkel – Heck, R.Hauer, Czichon, Braun, Isengard, Krämer, Huber, Lillig, Gressler, Philippi, Tescari.
Tore: 0:1 – 0:8 (8.,17.,25.,33.,38.,46.,58.,61.)


 

Freitag, 15.August 2003, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – FV Picard 3:4 (1:0)
Unnötig wie ein Kropf
Das Spiel, das im Rahmen des Autseiderturnieres stattfand, begann sehr vielversprechend. Schon nach 9 Minuten konnte sich Manné Heck fast gegen die gesamte Abwehr der Gäste aus Saarlouis durchspielen und die 1:0-Führung erzielen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte bestimmten wir eindeutig das Geschehen, vergaben aber die sich bietenden Chancen allzu leichtfertig.
Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag als Thomas Schmehr im Strafraum gefoult wurde und Luddi Gressler den fälligen Strafstoß sicher verwandelte. Das Spiel schien gelaufen, doch nun erwachten die Picarder (?) und anstatt weiter nach vorne zu spielen sahen wir uns plötzlich in der Defensive. Die Strafe folgte auf den Fuß und innerhalb von 2 Minuten hatten die Gäste, durch individuelle Fehler begünstigt, ausgeglichen. Als dann Mike Lillig mit seinem ersten Saisontor die erneute Führung erzielte, schien es doch noch zum Sieg zu reichen. Doch eine zweite kollektive Auszeit machte innerhalb von 60 Sekunden aus einer Führung einen Rückstand, den wir nun nicht mehr drehen konnten.
SV 09 Bübingen:
Winkel – Heck, Stutz, R.Hauer, Gressler, Rothe, Krämer, Schmehr, Federkeil, Huber, Lillig, Argus, M.Becker.
Tore: 1:0 Heck (9.), 2:0 Gressler (38. FE), 2:1, 2:2 (42.,44.), 3:2 Lillig (49.), 3:3, 3:4 (56.,57.)


 

Samstag, 12.Juli 2003, 16.20 h, Brebach
SV Gersheim – SV 09 Bübingen 1:3 (1:2)
Sieg ohne Zweifel
Im letzten Spiel vor der 5-wöchigen Sommerpause hatten wir den Gegner während der gesamten Spielzeit gut im Griff. Die nach wie vor tropischen Temperaturen schienen auch dieses Mal dem Gegner mehr zuzusetzen als unserer Elf und so lagen wir schnell durch Treffer von Volker Müller und Manfred Heck in Führung und es schien als könnten wir den Gegner klar besiegen. Danach aber schlich sich wieder ein gewisser Schlendrian ein und wir gingen ein wenig zu fahrlässig mit unseren Chancen um. Nach dem Anschlußtreffer war Gersheim etwas engagierter, aber nicht in der Lage dies auch in Tore umzusetzen. Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild und erneut war es dann Volker Müller der mit seinem Treffer zum 3:1 für die Entscheidung sorgte.
SV 09 Bübingen:
Prinz – Müller, R.Hauer, Philippi, Isengard, Krämer, Heck, Schmehr, Gressler, Villinger, Zaffino.
Tore: 0:1 Müller (12.), 0:2 Heck (17.), 1:2 (26.), 1:3 Müller (58.)


 

Donnerstag, 10.Juli 2003, 17.45 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – SV Schafbrücke 3:1 (0:1)
Gelungene Premiere
Im ersten Heimspiel – nach 15 Wochen im Exil – auf dem neuen Kunstrasen gelang uns gleich ein, zumindest in der zweiten Halbzeit, verdienter Sieg. Schafbrücke war in arger Personalnot angetreten und so halfen mit “Burschi” Philippi und Christian Tobisch zwei Bübinger AH-Spieler bei den Gästen aus.
Zur Halbzeit noch in Führung, sorgte Schafbrücke unmittelbar nach dem Wechsel durch ein Eigentor für den Ausgleich. Bei hochsommerlichen Temperaturen erlahmten in der Folge die Kräfte auf Schafbrücker Seite dann aber zusehends, und so machten wir neben dem Spiel auch die erforderlichen Tore um den Sieg schließlich einzufahren. Zunächst ließ Volker Müller mit einem plazierten 16m-Schuß dem ansonsten starken Torwart keine Chance und Ludwig Gressler tat es ihm nur wenig später gleich, als er in fast identischer Art den 3:1-Endstand herstellte.
SV 09 Bübingen:
Mootz – Isengard, P.Kientz, Wolf, Gressler, Schmidt, Krämer, Müller, Fay, Schmehr, Zaffino, Heck, R.Hauer, Tescari, Rothe – Tobisch, Philippi.
Tore: 0:1 (20.), 1:1 Eigentor (38.), 2:1 Müller (51.), 3:1 Gressler (59.)


 

Samstag, 28.Juni 2003, 18.00 h, Brebach
SC Halberg Brebach – SV 09 Bübingen 3:0 (3:0)
Zu viele eigene Fehler
Während der gesamten Spieldauer war eigentlich kein großer Unterschied zwischen beiden Mannschaften zu erkennen. Folglich entwickelte sich bei wieder mal tropischen Temperaturen ein Spiel, dass sich zumeist im Mittelfeld abspielte. Brebach ging nach krassem Abwehrfehler früh in Führung, dominierte aber trotz zweier weiterer Treffer noch vor der Pause keineswegs. Ein schön herausgespieltes Tor über Brebachs Besten, Rainer Müller, wurde mit einem Kopfball abgeschlossen und ein Strafstoß (nach nichtgeahndeter Abseitsstellung) sorgten für den zu klaren Pausenvorsprung.
In Hälfte Zwei ging das Spiel eigentlich genauso weiter, nur ließen wir nun kaum noch Möglichkeiten zu. Und unser Hauptmanko, neben der Torwartfrage, wurde wieder einmal allzu deutlich: Unsere eklatante Abschlußschwäche. Macht der Gegner aus fünf Chancen drei Treffer, schaffen wir es nicht den Ball über die Linie zu befördern. Unterm Strich stand ein Pfostentreffer und insgesamt einfach zu viele eigene Fehler.
SV 09 Bübingen:
R.Hauer – Wolf, Braun, Heck, P.Kientz, S.Hauer, Krämer, Fay, Schmehr, Huber, Gressler, Tescari, Th.Becker, Argus, Rothe.
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (9.,25.,35. FE)


 

Samstag, 21.Juni 2003, 15.00 h, Sitterswald
SG Rodenhof – SV 09 Bübingen 1:2 (1:1)
Knapp aber verdient
Bei sengender Hitze wurde in Sitterswald dieses Mal die SG Rodenhof knapp aber verdient mit 2:1 niedergehalten. Die größeren Spielanteile lagen eindeutig bei uns und so gingen wir nach 25 Minuten durch ein an Thomas Schmehr verursachtes Foul im Strafraum per Elfer durch Thomas Becker in Führung. Nur wenige Minuten später kam die SG Rodenhof zwar per Kopf zum Ausgleich aber diesen Treffer durfte sich der ansonsten gut leitende junge Schiedsrichter an den Hut heften. Während der Ausführung eines Freistoßes hatte er durch einen Pfiff diesen eigentlich unterbrochen und weder Freund noch Feind reagierten – außer einem, und dieser hatte somit leichtes Spiel den Ausgleich zu markieren.
Nach dem Wechsel spielten wir weiterhin nach vorne und nach einer knappen Stunde wurde Thomas Schmehr von Volker Müller schön eingesetzt. Die Abseitsfalle der Rodenhofer schnappte dieses Mal nicht zu und Thomas Schmehr hob den Ball schön ins lange Eck. In der Folge vergaben wir noch einige Möglichkeiten, denn der Sieg hätte am Ende leicht höher ausfallen können.
SV 09 Bübingen:
Gressler – J.-M.Jung, Argus, Heck, Kortus, Krämer, Tescari, Schmehr, Th.Becker, Müller, Zaffino.
Tore: 0:1 Th.Becker (25. Foulelfmeter), 1:1 (29.), 1:2 Schmehr (48.)


 

Donnerstag, 19.Juni 2003, 17.00 h, St.Arnual
SC Fenne – SV 09 Bübingen 6:1 (2:0)
Am Ende war alles anders als am Anfang
(TB) Kurz vor Beginn des Spiels war die Mannschaft aus Fenne mit nur 8 Mann anwesend und so kam es dazu daß sie sich mit 3 Gastspielern verstärkten. Durch ein unglückliches Eigentor lagen wir recht schnell mit  0:1 zurück und dann kam der wahrlich nicht meisterliche Auftritt des Schiedsrichters Meister. Er zeigte Philipp Kortus die gelb/rote Karte, da er bei einem Freistoß angeblich zu früh aus der Mauer lief. Lächerlich!!!
Als dann kurz vor der Pause erst das 0:2 fiel und sich direkt danach Mike Lillig einen Bänder- und Kapselriß im Sprunggelenk zuzog (Gute Besserung!), war das Spiel so gut wie gelaufen. Da beim SC Fenne noch 3 Spieler nachkamen, waren diese mittlerweile 14 Mann und wir nur noch zu neunt. Kurz nach der Pause konnten wir zwar noch auf 1:2 durch Thomas Becker verkürzen, doch als dann auch noch Michael Isengard verletzungsbedingt den Platz verließ und wir nur noch zu acht waren, hatten wir endgültig keine Chance mehr. So war es nur noch eine Frage der Zeit bis Fenne zu weiteren Toren kam.
Allein die Gastspieler von Fenne waren mit 4 oder 5 Toren genau so maßgeblich wie der Schiedsrichter an unserer Niederlage beteiligt.
SV 09 Bübingen:
Heck – Braun, Argus, Kortus (g/r 10.), Isengard, Krämer, Fay, Schmehr, Lillig, Müller, Th.Becker.
Tore: 1:0, 2:0  (4.,34.), 2:1 Th.Becker (37.), 3:1, 4:1, 5:1, 6:1 (47.,53.,56.,60.)


 

Sonntag, 15.Juni 2003, 16.00 h, Saarlouis-Picard
VfB Giesingen – SV 09 Bübingen 1:1 (0:1) 4:1 n.E.
Rumpfmannschaft mit Unentschieden
Personell ging unsere AH bei diesem Spiel total am Krückstock. Gerade einmal sechs Mann aus dem eigentlichen AH-Kader fanden Zeit nach Saarlouis zu fahren, und so halfen mit Sebastian Hauer und Dominik Brück zwei gerade Mal 18-Jährige aus; des weiteren stellte der FV Picard 4 Spieler zu Verfügung, von denen auch einer unseren Treffer zur zwischenzeitlichen Führung erzielen konnte.
SV 09 Bübingen:
H.-J.Kientz – P.Kientz, Heck, J.-M.Jung, Krämer, S.Hauer, Brück, Schmehr, 4 Gastspieler FV Picard.
Tore: 0:1 Gastspieler FV Picard (30.), 1:1 (60.)


 

Samstag, 7.Juni 2003, 18.00 h, Schafbrücke
SV Schafbrücke – SV 09 Bübingen 1:2 (0:0)
Endlich wieder mal gewonnen
Zuletzt 5 Spiele ohne Sieg und gerade einmal 11 Mann ließen uns nur mit gedämpftem Optimismus nach Schafbrücke fahren. Aber auch dank der Verstärkungen aus dem Aktivenbereich, die in diesem Spiel auch tatsächlich einmal welche waren, kehrten wir mit einem Sieg im Gepäck zurück.
Schafbrücke war während der gesamten 70 Minuten zwar die spielbestimmende Mannschaft aber Luddi Gressler hütete das Tor bestens und so biß sich Schafbrücke denn auch fast die Zähne an unserer Hintermannschaft aus. Vorne war Kristian Diener ein ums andere Mal kaum zu halten, hatte aber vor der Pause noch kein Glück. Dies änderte sich unmittelbar nach dem Wechsel als er einen Konter erfolgreich abschloß. Nach dem 2:0, dass er Stephan Tescari mustergültig aufgelegt hatte, schien die Partie gelaufen. Schafbrücke kam jedoch noch einmal zurück, kämpfte, konnte aber nichts mehr – außer verkürzen.
SV 09 Bübingen:
Gressler – R.Hauer, Argus, Heck, Kortus, Krämer, Czichon, Tescari, Diener, Th. Becker, M.Steffen.
Tore: 0:1 Diener (37.), 0:2 Tescari (54.), 1:2 (59.)


 

Sonntag, 1.Juni 2003, 17.00 h, Auersmacher (2×30)
SC Altenkessel – SV 09 Bübingen 4:0 (2:0)
Tiefschlafphasen ausgenutzt
Dieses Spiel zeigte wieder einmal deutlich, wo es derzeit bei uns hapert: Gegen unsere Defensive braucht der Gegner nur wenige Chancen um zum Torerfolg zu kommen; kommen wir zu Chancen fehlt uns neben der Kaltschnäuzigkeit derzeit auch einfach das Glück. So waren auch in diesem Spiel die Spielanteile durchaus verteilt, wir aber überliesen dem Gegner das Tore schiessen. Hinzu kam, dass man sich zu beginn jeder Hälfte offensichtlich noch nicht so recht auf dem Platz befand, denn ehe man sich versah lag man 2:0 hinten und auch nach Wiederanpfiff dauerte es nur wenige Minuten bis man hoffnungslos zurück lag. Es kann nur besser werden.
Genesungswünsche gehen noch an Jupp Wolf, der sich als Torhüter den Mittelfinger auskugelte und in der 2.Hälfte von Robert Hauer bestens vertreten wurde.
SV 09 Bübingen:
Wolf – D.Jung, Chr.Jung, J.-M.Jung, Heck, Argus, Krämer, Müller, Tescari, Lillig, Schmehr, Th. Becker, Fay, Greff, R.Hauer.
Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 (4.,9.,32.,36.)


 

Samstag, 31.Mai 2003, 15.00 h, Bischmisheim (2×30)
FV Bischmisheim – SV 09 Bübingen 0:0
Verdientes Remis
(TB) Nach der letzten Niederlage wollte man dieses Spiel mal wieder mit einem Erfolgserlebnis beenden. Dies ist auch halbwegs gelungen. In einem Match, daß bei hochsommerlichen Temperaturen stattfand, trennte man sich am Ende torlos. Leider konnten wir die ein oder andere Torchance nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen, sonst wäre an diesem Tag auch ein Sieg möglich gewesen. Am Ende war aufgrund der Hitze jeder froh als der Schlußpfiff des ehemaligen Bundesligaschiedsrichters Horst Peter Bruch ertönte.
SV 09 Bübingen:
Wolf – Peets, Heck, Braun, Isengard, Argus, Krämer, Schmehr, Lillig, Fay, R.Hauer, Th. Becker


 

Freitag, 23.Mai 2003, 19.00 h, Eisenbahnerplatz Rodenhof
SG Rodenhof – SV 09 Bübingen 4:1 (2:0)
Guter Fußball sieht anders aus
(TB) Eine derbe 1:4 Niederlage mußten wir im vorgezogenen Spiel am Freitag abend bei der SG Rodenhof hinnehmen. Lagen wir zur Pause durch 2 individuelle Fehler bereits mit 0:2 hinten, sollte in der 2. Halbzeit das große Aufbäumen folgen, doch es kam anders als man gehofft hatte. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte die SG Rodenhof, wieder durch einen Fehler von uns begünstigt, das 3:0. Kurz danach keimte durch Stefan Fay’s Treffer zum 1:3 etwas Hoffnung auf, doch wer dachte, wir können das Ding jetzt noch drehen, sah sich getäuscht. Kurz vor Schluß erzielte die SG, natürlich wieder durch einen Fehler von uns, das letzte Tor des Spiels zum 4:1 Endstand.
Fazit: Gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner mußten wir, eine auch in dieser Höhe, völlig verdiente Niederlage hinnehmen. Hoffen wir, daß wir in den nächsten Wochen wieder etwas erfolgreicher auftreten werden.
SV 09 Bübingen:
Wolf – Isengard, R.Hauer, Heck, Gressler, Huber, Krämer, Schmehr, Lillig, Müller, Fay, Braun, Th. Becker, Argus.
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (15.,27.,44.), 3:1 Fay (50.), 4:1 (61.)


 

Samstag, 17.Mai 2003, 18.00 h, Grossblitterstroff / Lothringen
US Grossblitterstroff / F – SV 09 Bübingen 4:0 (1:0)
Keine echte Chance
Ähnlich wie schon die Woche zuvor beim AS Lixing, waren die Gastgeber von Beginn an einfach wacher. Schon nach 30 Sekunden streifte ein Ball die Querlatte des von Mike Prinz gehüteten Tores und auch in der Folge waren die Franzosen schlicht balltechnisch besser. Hinzu kam der riesenhafte Rasenplatz, der durch den Regen tiefe und sehr schnelle Boden – womit wir fast mehr zu kämpfen hatten wie mit dem Gegner selbst. Schließlich waren die Hauptgründe für diese Niederlage Abstimmungsprobleme, mangelnde Durchsetzungskraft sowie die extrem ungewohnten Platzverhältnisse.
Nun, die gereichten Schwenker nach Spielende waren dafür um so besser und der marokkanische Rote  und das frische Bit rundeten die Sache perfekt ab. Santé!
SV 09 Bübingen:
Prinz – Heck, Argus, Braun, Isengard, Krämer, Gressler, Fay, Lillig, R.Hauer, Schmehr, Tescari, Müller.
Tore: 1:0 (29.), 2:0 Eigentor (42.), 3:0, 4:0 (47.,53.)


 

Samstag, 10.Mai 2003, 18.00 h, Lixing / Lothringen
AS Lixing / F – SV 09 Bübingen 2:2 (1:0)
Schiedlich, friedlich, unentschieden
Schönes Wetter und ein frisch geschnittener Rasen im lothringischen Lixing ließen auf ein entspanntes Fußballspiel am frühen Samstagabend schließen – und so sollte es denn auch (fast) sein.
Die Gastgeber begannen ein wenig engagierter und wir hatten Glück, dass wir uns nicht gleich was einfingen. Als dieses Strohfeuer dann auch eigentlich schon erloschen war und wir uns immer besser zurecht zu finden begannen, kam dann aber doch die kalte Dusche: Eine schöne Kombination mit einem satten Knaller ins kurze obere Eck sorgte für die verdiente Halbzeitführung.
In der zweiten Hälfte umgekehrte Verhältnisse. Plötzlich hatten wir mehr vom Spiel und wurden auch durch Volker Müllers Ausgleichstreffer schnell belohnt. Lixing konterte zwar noch mal und ging durch einen Distanzschuß in Führung aber man wollte die deutsch-französische Freundschaft wohl nicht überstrapazieren, und so bemühten sich gleich fünf Lixinger um das 2:2-Eigentor, das dem Spielverlauf letztlich auch gerecht wurde.
SV 09 Bübingen:
Wolf – R.Hauer, Argus, Braun, Isengard, Gressler, Krämer, Fay, Federkeil, Lillig, Müller, Tescari, Th.Becker, Rothe.
Tore: 1:0 (22.), 1:1 Müller (51.), 2:1 (57.), 2:2 Eigentor (63.)


 

Samstag, 26.April 2002, 18.00 h, Stadion Kieselhumes
SV Saar 05 Saarbrücken – SV 09 Bübingen 1:2 (0:1)
Erster Auswärtssieg
Nach dem Desaster der Vorwoche beim PSV, begannen wir hier fast wie wir dort aufgehört hatten: Fahrig und übernervös. Mit zunehmender Spieldauer wurde dass zwar besser aber Michel “Trappatoni” an der Außenlinie hatte da schon etliche ordnende Worte sagen müssen. Nach dem 2. (von insgesamt vieren) Aluminiumtreffer war es dann aber Mitte der ersten Hälfte doch soweit und Thomas Schmehr erzielte mit seinem ersten Saisontreffer die verdiente Pausenführung. Nach dem Wechsel wurde unser Spiel immer sicherer und Luddi Gressler war es schließlich der kurz vor dem Ende für die Entscheidung sorgte.
SV 09 Bübingen:
Wolf – D.Jung, Heck, Braun, Gressler, Krämer, Argus, Federkeil, Schmehr, Müller, Fay, Tescari, M.Becker.
Tore: 0:1 Schmehr (25.), 0:2 Gressler (61.), 1:2 (66.)


 

Samstag, 19.April 2003, 18.00 h, Sportplatz Am Waldhaus
Polizei SV – SV 09 Bübingen 10:2 (1:2)
Au Backe!
Eijeijeijeijei, dass war eine Klatsche.
Zur Pause lagen wir nach gutem Spiel noch mit 2:1 in Führung und es gab eigentlich auch keine Anzeichen auf einen bevorstehenden Einbruch. Und doch: Wenige Minuten nach Wiederanpfiff lagen wir schon 3:2 in Rückstand und was dann folgen sollte, haben wohl die wenigsten schon erlebt. Sieben Gegentreffer in den letzten 21 Minuten, jeder Schuß ein Treffer und Torsteher Luddi Gressler konnte einem nur noch Leid tun.
SV 09 Bübingen:
Gressler – M.Becker, Heck, Braun, Wolf, Argus, Th.Becker, Fay, Federkeil, Müller, Schmehr, R.Hauer.
Tore: 0:1 Fay (6.), 0:2 Federkeil (22.), 1:2 – 10:2 (29.,37.,41.,49.,52.,61.,62.,65.,70.,71.)


 

Samstag, 29.März 2003, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – SV Sitterswald 0:2 (0:1)
Brasche ade
Den Anstoß zu diesem letzten Spiel vor den Umbaumaßnahmen nahm unser Ehrenmitglied Günther Steffen  vor, dem es somit vorbehalten war die Brascheära im Bübinger Meerwald zu beenden.


Mit Sitterswald hatten wir einen wirklich starken Gegner, gegen den wir uns aber immer sehr schwer tun. Und das sollte sich auch an diesem Samstag nicht ändern. Es bedurfte nur weniger Fehler um Sitterswald immer wieder gefährlich in Szene zu setzen und Frenzle war es dann auch, der seine zweite Chance eiskalt nutzte und Achim Mootz im Tor diesmal keine Chance ließ. Mitte der zweiten Hälfte war es dann wieder einer dieser unnötigen Ballverluste an der Mittellinie, der zur Entscheidung führte.
SV 09 Bübingen:
A.Mootz – J.Wolf, E.Rothe, F.Argus, L.Gressler, O.Deutsch, H.Krämer, V.Müller, M.Isengard, Th.Schmehr, U.Ruttloff, J.Braun, Th.Becker, St.Tescari.
Tore: 0:1 (22.), 0:2 (65.)


 

Samstag, 22.März 2003, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – UFC Wacker 73 5:3 (2:1)
Tore satt
Dritter Sieg im dritten Heimspiel und damit nach den 2 Auftaktpleiten von Güdingen und Bischmisheim zum ersten Mal eine positive Bilanz im neuen Jahr.
Die in die Jahre gekommenen Unikicker hatten zunächst zwar etwas mehr vom Spiel, aber wieder einmal waren wir es, die die Führung erzielen konnten. Michael Isengard setzte sich am Strafraumeck durch und schlug den Ball einfach in hohem Bogen in Richtung Tor, wo er sich am langen Pfosten unhaltbar ins Tor senkte. Damit schien auch der spielerische Bann gebrochen und wir konnten uns in der Folge mehr Spielanteile erarbeiten. Wacker gab das Spiel nie auf und konnte auch immer wieder verkürzen, so dass die Partie kurzweilig blieb, am Ende aber dennoch ein verdienter Sieg für uns stand.
SV 09 Bübingen:
M.Prinz – E.Rothe, F.Argus, J.Braun, L.Gressler, St.Fay, H.Krämer, O.Deutsch, W.Federkeil, M.Isengard, St.Tescari, M.Becker.
Tore: 1:0 M.Isengard, 2:0 W.Federkeil, 2:1, 3:1 M.Isengard, 3:2 (HE), 4:2 L.Gressler, 5:2 H.Krämer, 5:3


 

Samstag, 15.März 2003, 18.00 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – VfB Heusweiler 4:2 (1:0)
Sehenswerte Tore
Heusweiler hatte zunächst mehr vom Spiel, konnte sich aber keine zwingenden Chancen herausspielen; kam doch mal ein Gästespieler durch, so war der kurzfristig engagierte Mike Prinz im Tor ein sicherer Rückhalt. Mitte der ersten Halbzeit war es dann aber erneut Werner Federkeil, der die doch etwas glückliche Führung für den SVB, nach einer sauberen Einzelleistung erzielen konnte.
Im zweiten Durchgang ging zunächst die Ordnung in unserem Spiel gründlich verloren, und ehe man sich versah lagen wir mit 1:2 hinten. Nach einem kurzen, heftigen verbalen Gewitter jedoch riß man sich wieder zusammen und konnte dem Spiel noch einmal eine Wende geben. Erneut Werner Federkeil in Torjägermanier, sowie Jö Braun mit trocknem Distanzschuss und schlußendlich Thomas Becker mit einer 16m-in-den Winkel-gezirkelten-Standabnahme sorgten für einen versöhnlichen Spielausgang und den zweiten Sieg in Folge.
SV 09 Bübingen:
M.Prinz – J.Wolf, F.Argus, J.Braun, L.Gressler, U.Ruttloff, St.Fay, Th.Schmehr, W.Federkeil, H.Krämer, E.Rothe, Th.Becker, St.Tescari, R.Hauer.
Tore: 1:0 W.Federkeil, 1:1, 1:2, 2:2 W.Federkeil, 3:2 J. Braun, 4:2 Th.Becker


 

Donnerstag, 13.März 2003, 19.00 h, Meerwaldstadion Bübingen
SV 09 Bübingen – SV Güdingen 4:0 (3:0)
Revanche gelungen
Die Gäste sind mit einer insgesamt stärkeren Mannschaft im Meerwald angetreten als noch vor Wochenfrist in Güdingen und dennoch gab es eine saftige Klatsche, die insgesamt sogar noch moderat ausfiel. Unsere Abwehr stand von der ersten bis zur letzten Minute sehr sicher und ließ keine 3 Möglichkeiten während des gesamten Spiels zu. Im Gegenteil, man schaltete sich immer wieder sehr geschickt nach vorne mit ein, und die Güdinger Abwehr fiel von einer Verlegenheit in die andere.
Mit einem deutlichen 3:0 wurden die Seiten gewechselt aber auch danach das gleiche Bild. Hätten wir in der Folge unsere zahlreichen Möglichkeiten auch nur teilweise genutzt, wäre ein noch höherer Sieg leicht möglich gewesen.
SV 09 Bübingen:
Brill – J.Wolf, R.Hauer, F.Argus, L.Gressler, H.Krämer, Th.Schmehr, St.Fay, U.Ruttloff, V.Müller, N.Zaffino, M.Isengard, St.Tescari, Th.Becker.
Tore: U.Ruttloff, St.Fay (2), Th.Becker


 

Samstag, 8.März 2003, 18.00 h, Bischmisheim
FV Bischmisheim – SV 09 Bübingen 4:2 (3:0)
In Unterzahl ohne Chance
Leider konnten wir das Spiel schon nur mit 10 Mann beginnen, wobei Manfred Heck eigentlich nur Zuschauer sein wollte aber dann kurzfristig den Torhüter geben mußte. So kam es, dass wir schnell mit 0:3 in Rückstand gerieten und die Kiste schien da schon gelaufen.
Als wir dann im Laufe der 2.Hälfte wenigstens komplett wurden (V.Müller kam hinzu) wandelte sich das Bild doch einigermaßen und wir konnten sogar noch auf 2:3 verkürzen. Ein weiteres Gegentor besiegelte jedoch endgültig die 2.Niederlage im 2.Spiel.
SV 09 Bübingen:
M.Heck – F.Argus, R.Hauer, J.Braun, L.Gressler, H.Krämer, Th.Schmehr, W.Federkeil, St.Tescari, St.Fay, V.Müller.
Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1 W.Federkeil (Handelfmeter), 3:2 St.Fay, 4:2


 

Donnerstag, 6.März 2003, 19.00 h, Güdingen
SV Güdingen – SV 09 Bübingen 3:2 (1:1)
Erstes Spiel – Erste Niederlage
Nach der kurzfristigen Absage des SV Rodenhof vom vergangenen Samstag, geriet das Spiel beim SV Güdingen zum Saisonauftakt für unsere AH. Erfreulich war, dass trotz des derzeitigen Verletzungspeches, immerhin 14 Mann zur Verfügung standen und wir somit noch dem Gastgeber, der nur zu Neunt war, aushelfen konnten. Weniger erfreulich war, dass das Spiel dennoch verloren ging.
Aber schon am kommenden Donnerstag ist Revanche angesagt, denn dann findet das schnell ausgehandelte Rückspiel im Bübinger Meerwald statt.
SV 09 Bübingen:
D.Reuter – J.Wolf, F.Argus, H.Krämer, M.Isengard, L.Gressler, R.Hauer, Th.Schmehr, St.Tescari, St.Geimer, W.Federkeil, Th.Becker, V.Müller – St.Fay.
Tore: 1:0, 1:1 W.Federkeil, 2:1, 2:2 Th.Becker, 3:2